Drop Down MenusCSS Drop Down MenuPure CSS Dropdown Menu

Dienstag, 14. November 2017

Todesblumen - Shinigami X Doctor 1

Es ist ewige Zeiten her, dass ich meinen letzten Manga gelesen habe. Ja wirklich ewig, denn meine Jugend liegt halt schon ein paar Jahre hinter mir. Aber jetzt habe ich mal wieder danach gegriffen und das will ich euch natürlich nicht vorenthalten.


In einer zukünftigen Welt sind alle Arten von Pflanzen ausgestorben. Die Menschen kennen nicht einmal mehr das Wort Blume. Doch hartnäckig hat sich eine letzte Spezies durchgesetzt - die Shinigami.

Die Shinigami - auch Todesblume genannt - infiziert die Menschen durch ihre Pollen und ernäht sich von ihnen bis sie die Menschen schlussendlich tötet. Bis sie in ihrer Blütezeit weitere Personen infizieren kann und damit zum Tode verurteilt. Doch es gibt wenige Menschen die gegen die Shinigami imun sind und diese haben es sich zu ihrer Aufgabe gemacht die Shinigami zu vernichte. Als Gokurakuen - eine staatliche Einheit von Doktoren zur Heilung infizierter Menschen der Shinigami.


Der Plot ist nicht nur fast schon postapokalyptisch sondern wirklich außergewöhnlich. Eine Blume die Menschen tötet und sich durch ihre Pollen neue Opfer sucht. In dieser Aufmachen eine vollkommen neue Geschichte für mich und darum wirklich recht interessant. Im ersten Teil der Serie folgt man drei verschiedenen Fäller in Infektion, die allesamt unterschiedlich und wirklich nicht repetitiv sind.

Die Story ist spannend, stellenweise sehr persönlich wenn es um die Opfer der Shinigami geht und zwischendurch auch witzig. Letztere liegt allen voran an Dr Ichinose - dem Hauptcharakter - der nicht nur impulsiv sondern auch etwas chaotisch ist wenn er an seinen Fällen arbeitet. Doch genau das bringt wirklich eine gut gelungene Balance in die Geschichte.

Der Zeichenstil ist schön - natürlich nur dann wenn man den japanischen Stil von Mangas mag. Der ist immer noch Geschmackssache, ich mochte ihn schön früher und finde ihn auch heute noch ansprechend. Nicht ganz so künstlerisch wie manche Comics aber trotzdem ansprechend!

Ich war wirklich fast schon etwas überrascht wie gut mir mein erster Manga nach langer langer Zeit gefallen hat. Die Story rund um die Todesblume kann ich nur empfehlen. Mangas sind auf jeden Fall eine super Ergänzung für zwischendurch wenn man schnell in eine Story eintauchen und diese insbesondere auch zeitnah wieder abschließen will. Denn wirkliche Bücherwürmer verweilen bei einem Manga-Band nun mal ziemlich sicher nicht viel länger als eine halbe Stunde.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...