Drop Down MenusCSS Drop Down MenuPure CSS Dropdown Menu

Donnerstag, 2. März 2017

Flashback Februar 2017


Lesetechnisch war der Februar (insbesondere dafür, dass er der kürzestes Monat ist) vollkommen in Ordnung. Sieben Bücher habe ich geschafft, dafür sind es nur 2 Comics geworden. Die werden in den nächsten Wochen und Monaten wieder verstärkt nachfolgen!



 Den Start gemacht hat "Gemina" weil ich bei meinen begonnenen Serien endlich weiter kommen will! Und es hat sich definitiv gelohnt! Denn ich muss sagen die Aufmachung und das Konzept von "Illuminae" und "Gemina" sind einfach genial und machen ordentlich Spaß. Natürlich muss man mit dieser Art von "Nachberichterstattung" zurecht kommen aber ich liebe es. Jetzt freu ich mich noch mehr und hoffe, dass der dritte Teil noch um einiges schneller erscheinen kann!

Danach hab ich mir "This Book is Gay" und war gleichzeitig überzeugt und enttäuscht von dem Buch. Ein perfektes Buch für insbesondere junge Schwule, die ein bisschen einen positiven Push brauchen oder eine Hilfestellung fürs Coming Out, wo man Gleichgesinnte kennen lernen kann und Ähnliches. Für alle nicht Schwulen (und stellenweise muss man hier wirklich auf Schwul reduzieren und kann nicht mal Lesbisch oder Transgender einbeziehen - aber nur stellenweise!) eher nicht so prickelnd, weil es dafür zu einfach und zu speziell ist. Interessant mal seine Nase in ein zu stecken und sich schlau zu machen, wer allerdings schon ein bisschen älter ist (und dazu zähle ich mich nun mal mittlerweile auch) der wird wahrscheinlich wenig Neues erfahren.

Danach habe ich mich in "The Diabolic" vertieft - das Februar Buch von KindredReaders auf Instagram. Ein tolles Buch wenn man Diskussionen über Menschlichkeit und Humanität anregen will, allerdings hat mich die Story nicht ganz so überzeugt. Ich hatte mit der ein oder anderen Wendung ein bisschen meine Probleme, die Story war doch eher vorhersehbar und mir persönlich viel zu Politik lastig. Schade, weil ich mir eigentlich ein bisschen mehr erwartet habe. Aber auf jeden Fall eine gelungene Basis für sehr interessante und gehaltvolle Diskussionen!

Als Vorbereitung für einen der kommenden Filme habe ich dann "Beauty and the Beast: Lost in a Book" gelesen um jetzt schon ein bisschen in die Stimmung für die Realverfilmung von "Die Schöne und das Biest" zu kommen. Das hat auf jeden Fall funktioniert, denn "Lost in a Book" ist Disney pur und hätte sogar wirklich parallel zum Disney Film passieren können!

Danach habe ich seit langem wieder ein Buch auf Deutsch gelesen, weil mich der liebe Akram El-Bahay gefragt hat, ob ich sein erstes Kinderbuch denn gerne lesen und rezensieren möchte. Da konnte ich nicht nein sagen und habe mich sofort in "Henriette und der Traumdieb" vertieft. Eine schöne und vor allem fast märchenhafte Geschichte über das Träumen mit so vielen Motive von Freundschaft und Geschwistern bis hin zu Verlust und Angst. Auf jeden Fall einen Blick wert!

Zwischendurch war dann ein bisschen Feminismus angesagt und so habe ich mich den Essays von "I Call Myself a Feminist" gewidmet. 25 verschiedene Stories von lauter Frauen unter 30. Sehr interessante Geschichten, weil es eben wirklich 25 verschiedene Blickpunkte auf das Thema sind. Allerdings muss ich auch sagen, dass mir die ein oder andere Story dann doch zu viel war, aber hier findet auf jeden Fall jeder ein paar Geschichten mit denen man sich ebenfalls identifizieren kann.

Den Abschluss im Februar hat "Passenge". Noch ein Buch für einen Buchclub aber diesmal unser kleiner aber feiner hier zu Hause. Die Erwartungen bei Zeitreisen und Piraten waren ja eigentlich relativ hoch, aber naja manchmal muss man auch enttäuscht werden. Denn irgendwie hab diesmal sogar ich Plotholes gefunden und mich über Längen hinweg einfach nur gelangweilt. Nicht ganz das beste Zeugnis, obwohl das Buch bei Erscheinen damals so gehyped wurde.

Comics gibt es diesmal nur 2, aber da wird in naher Zukunft so einiges auf euch zukommen! Ihr dürft euch freuen (oder auch nicht) denn es gibt jetzt eindeutig Nachholbedarf!


In "Venom Space Knight 1" geht es auf jeden Fall ordentlich zu - Spaß und Action alla Guardians of the Galaxy, denn immerhin gehört der gute Venom ja auch zur Truppe dazu! Sehr unterhaltsam auf voller Linie, das kann man ohne Bedenken zugreifen!

Eben so bei "Gwenpool 1" denn ganz ehrlich - alleine diese Mischung muss man von Grund weg lieben! Ein wahnsinniger weiblicher Deadpool kann einfach nie schlecht sein also holt euch den auf jeden Fall!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...