Drop Down MenusCSS Drop Down MenuPure CSS Dropdown Menu

Dienstag, 28. Februar 2017

Nebenepisode alla Disney - Beauty and the Beast: Lost in a Book

Wer freut sich noch auf die Realverfilmung von "Die Schöne und das Biest"? HÄNDE IN DIE HÖHE! Ich kann es echt gar nicht erwarten und bin riesig gespannt wie die Verfilmung so wird. Um richtig dafür in Stimmung zu kommen habe ich mir "Beauty and the Beast: Lost in a Book" zu gelegt und gelesen. Ob es geholfen hat? Lest selbst!


Belle lebt als Gefangene im Schloss des Biestes. Doch um ihr Vertrauen zu gewinnen, schenkt das Monster ihr seine eigene Bibliothek. Genau das, was Belle sich in ihrer einsamen Zeit im Schloss gewünscht hat, denn hier kann sie sich in Geschichten verlieren und ihrer eigenen Gefangenschaft entfliehen.

Doch nie hätte Belle erwartet, dass das so real möglich ist. Denn in dem Buch Nevermore findet sie genau das - ein Portal in eine andere Welt. Eine Welt in der alles in Ordnung ist und sie sich eine Zukunft ertäumen kann wie es ihr in den Sinn kommt. Was Belle dabei allerdings beinahe übersieht: Nevermore versucht Belle an sich zu binden und sie für immer gefangen in dieser Geschichte zu behalten.


Wundervoll fügt sich "Lost in a Book" in die originale Disney Geschichte ein. Alles was hier passiert, hätte als Nebenepisode auch im Film passieren können ohne den Werdegang der Story zu verändern. Es fühlt sich an wie eine zusätzliche Episode zwischen Belle, dem Beast und seiner Gefolgschaft. Alleine das ist schon wirklich eine Anerkennung wert, denn es ist nicht nur eine Adaption, sondern wirklich eine Adition zur Geschichte wie wir sie kennen.

Die Story selbst ist märchenhaft wie man es von Disney Movies kennt. Natürlich auch etwas leichter und sogar für jüngeres Publikum geeignet, aber richtiges Disney Niveau. Nicht zu kitschig aber auch nicht zu düster um zu verschrecken. Eine schöne Mischung wie sie in einen Disney Film hinein passen würde.

Daraus resultiert natürlich auch, dass die Geschichte jetzt nicht unbedingt allzu tiefgründig oder komplex ist. Das stört allerdings kaum, denn es dreht sich prinzipiell der Fokus um das Disney-Feeling und das wird getroffen. Nicht nur dadurch, dass man auf allen bekannten Charakteren treffen darf, sondern eben auch weil die Geschichte typische märchen-Magie verbreitet.

Auf jeden Fall ein sehr stimmungsvoller Einstieg zurück in die Disney Welt und eine perfekte Einstimmung auf den bald in die Kinos kommenden Film. Wer nach Disney Feeling für zwischendurch sucht und die Filme schon alle auswendig mitsingen kann, der wird hier auch jeden Fall seinen Spaß dabei haben. Man sollte sich nicht zu viel erwarten, dann wird man nicht enttäuscht. 

Das Hauptaugenmerkt liegt auf Belle und Nevermore. Damit muss man sich abfinden. Auch wenn ich persönlich gerne ein bisschen mehr von dem Beast, Lumiere oder Vonunruh gesehen hätte eine sehr schöne, liebevolle und durchwegs auch mal spannenden Geschichte. Am meisten bezaubert sie einfach dadurch, dass alles hier drinnen wahr sein könnte und wirklich eine Nebenepisode des Film hätte sein können.

Wer also noch einen Stimmungsmacher für den Film braucht, einfach ein riesen "Beauty and the Beast" Fan ist oder sich dieses wunderschöne Cover selbst in die eigene Bibliothek stellen will, der darf gerne zu greifen. Disney Feeling wie man es braucht - für jede Altersklasse!

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...