Drop Down MenusCSS Drop Down MenuPure CSS Dropdown Menu

Dienstag, 13. Dezember 2016

Die Ruhe nach dem Sturm - Star Wars 16

Nachdem Dr. Aphra gefasst wurde, versuchen die Rebellen alles aus ihr herauszubekommen, um mehr Informationen über das Imperium und ihre Pläne zu bekommen. Doch dafür braucht es ein ganz spezielles Gefängnis.


Das Gefängnis der Rebellen, einer der sichersten Orte der Galaxis. Gleich vor einer Sonne soll niemand mehr den Toren dieser Einrichtung entkommen. Genau hier wird Dr. Aphra über die Geschehnisse auf der dunklen Seite befragt und aus ihr jegliche Info zu Darth Vader ausgequetscht.

Zusätzlich gibt's diesmal auch einen Auszug aus dem Tagebuch des Obi-Wan Kenobi. Der alte Jedi hat den jungen Skywalker abgeliefert und lebt seither versteckt in der Wüste von Tatooine. Doch wer den Jedi-Meister kennt, der weiß, dass wo auch immer er hingeht  das Abenteuer  ihn findet.


Ruhig wird es in der Rebellion. Die Flucht von Luke ist gelungen, Aphra gefasst und Han kann den Rebellen weiterhin eine Unterstützung sein. Doch nun ist es wieder an der Zeit die Story um Aphra weiterzuspinnen. Und genau das ist der Grund, warum die Zusatzstory diesmal beinhaltet ist. Die Tagebucheinträge des Obi-Wan Kenobi bringen nicht nur Nostalgie zurück, sie sind auch noch perfekt umgesetzt worden.
Ewan McGregors Charakter ist von Film zu Papier geworden und zeigt auch wenig die Wandlung vom Jedi, der in den Klonkriegen gekämpft hat bis zum alten Greis, der sich in den Höhlen in der Wüste zurückzieht. Auch der junge Luke könnte nicht besser umgesetzt worden sein und es macht den Anschein, als wäre das Tagebuch ein Storyboard zu Episode IV gewesen. 

Während die Hauptgeschichte um Dr. Aphra ein wenig abflaut und ablenkt vom kürzlichen Action-Feuerwerk bringt Obi-Wan Kenobi den nötigen Pfeffer mit, um Star Wars 16 trotzdem zu lieben! Mehr davon, bitte!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...