Drop Down MenusCSS Drop Down MenuPure CSS Dropdown Menu

Freitag, 2. Dezember 2016

Flashback November 2016


Dafür hab ich im November zumindest 5 Bücher gelesen. Immerhin, obwohl es mit meiner Challenge für dieses Jahr sowieso nichts mehr wird. Aber egal, die habe ich bereits vor einiger Zeit Ad-Acta geworfen.


Den Monat gestartet habe ich mit "Furthermore" für meinen internationalen Bookclub "Kindred Readers" auf Instagram. Eine Geschichte in Anlehnung an Alice im Wunderland. Einfach eine super liebe und herzige Kindergeschichte - und ebenfalls natürlich geeignet für alle Fans von Alice und ihrer verworrenen Welt.

Danach habe ich mir "Crooked Kingdom" gegönnt und somit die Duologie mit "Six of Crows" beendet. Eine so geniale Geschichte was die Charaktere betrifft. Wer auf Charakterdesign steht, der muss diese Serie auf jeden Fall lesen! So wunderschöne Freunde die man hier findet und einfach nicht mehr loslassen kann.

Danach hab ich mich gleich nochmal in eine Buch in der Anlehnung an Alice im Wunderland gestürzt. Nämlich in "Heartless" von Marissa Meyer. Meine Erwartungen waren so hoch, denn ich habe die Lunar Chronicles geliebt. Leider ist "Heartless" nicht viel mehr als eine (mir zu) kitschige Liebesgeschichte mit nur ganz wenig von dem was ich erwartet habe. Erst die letzten 40-50 Seiten sind wirklich gut, die haben für mich aber leider keine 400 vorangehenden Seiten in denen ich mich mehr oder weniger nur gelangweilt habe wieder gutgemacht.

Zum Ausgleich habe ich mir danach mit "Beautiful You" einen Palahniuk gegönnt. Eine total strange und abgesexte Story über Sexspielzeug. Sehr außergewöhnlich und auf jeden Fall nichts für jemanden der nicht offen mit Sex umgehen kann. Abseits davon aber eine wirklich interessante Geschichte, insbesondere was die Abhängigkeit der Menschen und die Beeinflussung durch Marken betrifft. Also nicht zu verschmähen, auch wenn man Palahniuk natürlich aushalten können muss. Ist nun mal keine allzu gängige Schreib- und Erzählweise.

Den Abschluss des Monats hat dann noch "Armada" gemacht. Darauf hab ich mich riesig gefreut - immerhin hat mich "Ready Player One" total überzeugt. Von Beginn weg war ich Feuer und Flamme auch bei "Armada" - geniale Anspielungen, eine tolle Science Fiction Story und jede Menge gut recherchierte Nostalgie. Einfach perfekt für alle Langzeit Science Fiction Nerds! Ernest Cline kann man einfach nur empfehlen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...