Drop Down MenusCSS Drop Down MenuPure CSS Dropdown Menu

Samstag, 2. Juli 2016

Flashback Juni 2016


Gelesen wurde auch wieder einiges im Juni - und das muss natürlich auch dokumentiert werden. Gesamt waren es 6 Bücher und 12 Comics. Ganz passabel und ich bin zu frieden!



Bei den Büchern hab ich mich zum Start ins küstlerische vertieft und "Handlettering - Die Kunst der schönen Buchstaben" gelesen. Ein tolles Buch über das Handlettering, mit vielen tollen Motiven und Ideen zum Nachmachen und Selberkreiieren!

Danach hab ich mich ins All verschanzt und mit "Illuminae" die Story von Ezra und Kady miterlebt. Eine spannende und tolle Geschichte - die insbesondere durch ihre einmalige Optik und Diversivität überzeugt. Originell und sehr speziell, insbesonere was die Kapitelgestaltung angeht und damit nie langweilig. Allerdings muss mit einer Geschichte nur aus Dokumentationen, Chatverläufen und Berichten auch zurecht kommen.

Danach hab ich mich mit "Wolf by Wolf" in ein fantastisches Drittes Reich im Jahr 1956 versetzen lassen. Das Dritte Reich ist größer als je und Yael will den Führer stürzen. Doch dafür muss sie erst das jährliche Motorradrennen gewinnen - und das auch noch unter einer anderen Identität. Unaufgeregt und trotzdem spannend und unterhaltend hat "Wolf by Wolf" auf jeden Fall Lust auf den Nachfolger noch dieses Jahr gemacht!

Für unseren kleinen Buchclub gab es dieses Mal zum ersten Mal ein Buch abseits von Young Adult und Fantasy. In "One last thing before I go" dreht sich alles um den bald sterbenden Silver, der eine lebensrettende Operation verweigert. Er will lieber bis zu seinem Ableben ein besserer Mensch werden und seine Probleme und Versäumnisse mit der Familie wieder gut machen.
Dramatisch und tragisch, aber trotzdem unterhaltsam und witzig!

Danach hab ich mir endlich "Demon Road" zur Brust genommen und damit meinen ersten Derek Landy gelesen. Ein Road-Trip mit Dämonen quer durch Amerika - unterhaltsam und witzig! Doch irgendwo hat der letzte Funke gefehlt um wirklich over the Top zu sein.

Zum Abschluss des Monats hab ich mir dann mit "Annihilation" den ersten Teil der Southern Reach Triligie geleistet und bin wirklich in dieser Mischung aus Sci-Fi und Fantasy versunken. Sehr beklemmend und langsam aber trotzdem spannend und fesselnd. Eine sehr strange und abgedrehte Geschichte - ich freu mich schon irsinnig auf die Fortsetzung die natürlich schon im Regal steht!


Auch bei den Comics wurde natürlich wieder einiges gelesen. Den Start hat "Wonderland 11" gemacht. Wieder eine abgefahrene Station in Wunderland - mit Fokus auf die vier Königinnen die sich nicht einer Meinung sind.

In "Batman/Superman 6" dreht sich alles um Superman - der seine Kräfte verloren hat - und einen neuen Batman in einer gigantischen Rüstung. Was steckt dahinter? Wer ist der neue Batman und können sich die beiden wirklich auf Anhieb vertrauen?

Mit "Gotham Academy 1" geht es dann in eine Schule in Gotham in der es scheinbar spuckt. Eine Mischung aus Mysterie und Spannung - eine tolle Geschichte die auch mit dem Zeichnungen besonders überzeugen kann!

Dann war es mal notwendig sich auch ein bisschen über den kleinen Sidekick von Batman zu informieren. "Robin - Der Sohn des dunklen Ritters" kam da genau richtig, doch leider hab ich mich irgendwie so gar nicht in die Geschichte hineingefunden. Zu unaufgeregt und konfus - einfach nicht meins. Ich bleib dann doch lieber beim dunkle Ritter selbst.

Mit "Secret Wars 7+8+9" war dann endich ein Run auf das Ende von Secret Wars drinnen! Das Event geht zu Ende und das nicht ohne die ein oder andere Überraschung. Auf jeden Fall lesenswert!

"Ms Marvel 3" war definitiv ein Highlight für mich. Eine Story zwischen Alltag und Liebesleben gemischt mit der Mission die Welt zu retten - ein riesen Balanceakt den Khamala jeden Tag meistert. Doch Familie und Inkursionen machen gerne mal einen Strich durch die Rechnung des Alltags. Auf jeden Fall unterhaltsam! Eine meiner neuen Lieblingsheldinnen.

Bei "Rocket Raccoon und Groot" folgen wir dann dem Dream-Team der Guardians durch das All. Extrem lustige Geschichte mit einem leichten Fokus auf Groot, der so seine Sprachschwierigkeiten aufweist. Herzallerliebst, witzig und voller großer Wummen - eine perfekte Mischung die zu unterhalten weiß.

Auch in "Superman/Wonder Woman 3" dreht sich dann einiges um die verschwundenen Kräfte von Superman und wie seine Gefährtin Wonder Woman damit umgeht. Fast schon ein Beziehungsdrama, wozu ich nicht unbedingt den vollkommmenen Zugang gefunden habe. Trotzdem nicht schlecht aber auch nicht das beste was man von dem Team kennt.

Zum Abschluss des Monats wurde dann noch "Secret Wars Megaband 2" und "Secret Wars Sonderband 4" gelesen. Tolle Einzelstories und nicht ganz so überzeugenden Geschichten - trotzdem immer eine gute Mischung in den Bänden, manche Geschichten sind halt Geschmackssache, andere wirklich toll und packend!


Filmtechnisch war nicht viel am Plan - nur zwei Filme hat es für mich gegeben.

"Pride and Prejudice and Zombies" war durchaus witzig und unterhaltsam und genau die richtige Mischung zwischen den beiden Genres - genau wie es der Titel vermuten lässt. Kein Film für allzu schwache Nerven, weil man doch sehr zombilastige Action aushalten muss, aber trotzdem immer mit der gewissen Etickette die man von Stolz und Vorurteil erwarten darf. Witzige Mischung!

Ein Horrorfilm war auch mal wieder von Nöten also ab in "The Conjuring 2". Der erste Teil war ja schon Mega und auch der zweite weiß auf jeden Fall zu schocken! Grusige Szenen, erschreckende Geisteraction und jede Menge Spuk. Nerven bewahren und Popcorn essen - durchhalten ist die Devise!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...