Drop Down MenusCSS Drop Down MenuPure CSS Dropdown Menu

Montag, 27. Juni 2016

Auch Superhelden haben Beziehungsprobleme - Superman/Wonder Woman 3

Schon in "Batman/Superman 6" wurden wir damit konfrontiert, dass Superman einen Großteil seiner Kräfte eingebüßt hat und außerdem seine Identität offen gelegt wurde. Doch das beeinflusst nicht nur seine Arbeit gemeinsam mit Batman - sondern auch seine Beziehung mit Wonder Woman.


Superman ist enttarnt und hat einen Teil seiner Kräfte eingebüßt. Das bekommt auch seine Gefährt in Diana alias Wonder Woman zu spüren - denn die macht sich jetzt ordentlich Sorgen um Superman. Denn seine Unsterblichkeit ist dahin und er ist zum ersten Mal wirklich von jedem verletztbar und wird von unzähligen Seiten gejagt.

Doch wäre das nicht schon genug steht auch die Regierung nicht mehr zu 100% hinter ihm. Denn Superman alias Clark Kent hat seit Jahren eine Lüge gelebt und viele haben das Vertrauen in ihn verloren. Darum muss Superman sich an den einzigen Mann wenden der das wieder richten kann - den Präsidenten.


Superman und Wonder Woman sind das Gespann schlechthin wenn es um Superheldenpäärchen geht. Doch jetzt krieselt es scheinbar ordentlich, denn Superman ist verletzlich und Wonder Woman muss zum ersten Mal um ihren Partner fürchten. Aber genau diese Angst ist es, die Superman nur noch mehr gegen den Strich geht - eine Beziehungskriese unter Superhelden.

Genau diese Problematik macht den Band fast eher zu einem Beziehungsdrama, als das wirklich viel Action darin vorkommt. Sehr viel spielt sich (unterschwellig) auf der persönlichen Ebene der beiden an - alles dreht sich um Vertrauen und Ängste der sonst so starken Helden. Grundsätzlich eine sehr düstere und doch auch interessante Wendung in dieser Beziehung, doch irgendwie nicht gerade das, was man sich von einem Superman/Wonder Woman Comic erwarten.

Denn die Action bleibt deutlich auf der Strecke. Trotz eines kurzen Auftrittes des Suicide Squad und eine Angriff von Parasit kommt nie wirklich große Spanung auf. Die Actionszenen die da sind sind eher schnell vorbei und fast schon undramatisch kurz. Oder sie werden von anderen ernsten Szenen unterbrochen, die den geringen Spannungsbogen dann erst recht wieder komplett herausnehmen. Darum eher ein gemächliches Tempo durch diesen Band, das sehr emotional, beziehungslastig und auch ein klein wenig politisch angehaucht ist.

Nicht der typische Verlauf den man von dem sonst so Traum-Duo an Superhelde kennt. Man darf allerdings gespannt sein, was aus diesen Spannung in weiterer Folge noch entstehen wird. Denn dieses Ende kann einen durchaus mit einem offenen Mund stehen lassen - Veränderungen sind vorprogrammiert!


PS: Auch wenn Superman und Wonder Woman irgendwie ein Traum-Duo an Superhelden Päärchen sind - ich war ja immer schon kein Fan dieser Beziehung. Als Team sind sie genial, aber privat könnten die zwei ruhig Abstand voneinander halten ;D

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...