Drop Down MenusCSS Drop Down MenuPure CSS Dropdown Menu

Donnerstag, 26. Mai 2016

Agenten-Ministories - S.H.I.E.L.D 3

Bereits in "S.H.I.E.L.D 1" und "S.H.I.E.L.D 2" durften wir den Abenteuern der aus der TV-Serie bekannten Agenten folgen. Im abschließenden dritten Band dreht sich wieder alles um Phil Coulson und sein Team.

S.H.I.E.L.D Panini Cover

Jede Issue eine neue Story, genau das ist es, was einen in "S.H.I.E.L.D 3" erwartet. Zuerst zwei Stories rund um die Agenten von S.H.I.E.L.D selbst, danach 5 Geschichten zum 50 jährigen Jubiläum von S.H.I.E.L.D die sich um Quake, Nick Fury, Mockingjay oder gar die Kavalerie und Agent Carter drehen.

Jede Geschichte ist anders, jeder Geschichte ist kurz - das einzige was sie gemeinsam haben ist: sie sind alle Agenten.


Der dritte Band der S.H.I.E.L.D Reihe konnte hier leider nicht mehr wirklich überzeugen. Wie schon in der Zusammenfassung zu erkennen ist, dreht sich jede Issue um eine neue Storyline, weshalb keine tiefere Geschichte entsteht sondern sieben einzelne kurze Abenteuer behandelt werden. Das bringt zwar jede Menge diverse Geschichten und Gesichter in den Band, die einzelnen Stories haben aber auch nicht besonders viel Tiefe. Viel zu schnell sind sie mitten in der Action und viel zu schnell auch schon wieder beendet.

Mir persönlich sind einfach Stories über ein paar Issues verteilt lieber - es müssen gar nicht immer Megaevents sein, aber einige Seiten mehr schaden bei so kurzen Stories meistens nicht. Dadurch würde man mehr Hintergrund, mehr Tiefe und vor allem auch mehr Spannung schaffen. Durch diese kurzen Geschichten ist auch immer recht schnell die Luft raus, wenn sie denn überhaupt erst mal aufkommt.

Das im Gegensatz dazu tolle ist natürlich, dass eine Vielzahl an Charakteren ihren Auftritt bekommen und nicht nur im Hintergrund zu erkennen sind. So darf man sich besonders über eine eigene Story von Quake oder Mockingjay freuen, die sonst vielleicht eher im Hintergrund der Agents mitagiert haben. Allerdings spielt auch gerade hier das Problem der Kürze mit. Denn gerade wenn man sich eingelesen hat ist die Geschichte auch schon wieder vorbei.

Dafür eignen sich die Stories perfekt um sie zwischendurch zu lesen und sich immer wieder mal einen kleinen Geschmack von S.H.I.E.L.D zu holen. Einzeln gesehen sind sie sicherlich nicht schlecht, allerdings auch nicht die Top-Stories.

Ein Band der mehr eine Kollektion kurzer Abenteuer ist, als ein eigenständiges S.H.I.E.L.D Abenteuer. Für rastlose Leser die kurze Comicunterhaltung für zwischendurch suchen sicherlich nicht schlecht, aber nicht für tiefergehende Geschichten geeignet.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...