Drop Down MenusCSS Drop Down MenuPure CSS Dropdown Menu

Samstag, 2. April 2016

Flashback März 2016


So, na dann wollen wir mal sehen, was sich im März so alles unter meine Augen gewagt hat und rekapitulieren wie ich die Bücher fand. Ganze 11 Bücher habe ich im März geschafft, da bin ich wirklich mal wieder ganz stolz drauf. Immerhin sollte ich ja irgendwie an die 100 aus der Goodreads Challenge hinkommen.
Bei den Comics wurden es sogar 12 Stück - da muss noch mehr gehen!



Das Monat hat gleich mal mit einem Schlager begonnen! Denn "The Manifesto On How To Be Interesting" ist wirklich einfach genial und hat mir so gut gefallen! Eine tolle Story mit witzigen Facetten und einem trotzdem ernsten Thema und Ton. Einfach genial!

Danach hat es mich sofort in die Kurzgeschichte "Kindred Spirits" von Rainbow Rowell verschlagen. Eine Shortstory zu Nerds und Star Wars kann ja eigentlich nur gut sein. Kurzweilig und ein wirklich nettes Stück für zwischendurch.

Mit Star Wars ging es weiter, denn dann kam "Journey to Star Wars: Die Waffe eines Jedi" an die Reihe. Eine ganz nette Story, der er aber für die echten Fans wahrscheinlich an Tiefe fehlt. Mit gerade mal um die 250 Seiten darf man sich aber auch nicht zu viel erwarten und das was man bekommt ist auf jeden Fall unterhaltsam!

Zwischendurch ist es dann immer wieder mal Zeit für Zombies und da geht es dann momentan für mich immer in der White Trash Zombie Reihe weiter. "Even White Trash Zombies Get The Blues" ist wieder ein super Stück - die perfekte Mischung macht es einfach aus. Auf jeden Fall Lektüre für Zombie Fans, solche die es noch werden wollen und auch all jene, die damit eigentlich nichst am Hut haben!

Zur Feier des Weltfrauentages hab ich mich dann (wenn auch ein klein wenig verspätet) an "We should all be Feminists" herangewagt und muss sagen ich bin ein bisschen gespalten. Einerseits ist das Buch wirklich top, andererseits einfach zu kurz, denn mit gerade mal gut 50 Seiten könnte man hier noch so viel mehr machen! Die Thematik ist auf den Punkt gebracht aber ein bisschen mehr Tiefe hätte ich mir gewünscht - gerade weil es eigentlich so gut ist!

Und weil man von Star Wars nie genug haben kann hab ich mir dann auch gleich noch "Journey to Star Wars: Verlorene Welten" zur Brust genommen. Allerdings war ich hier wirklich enttäuscht, denn statt einer galaktischen Geschichte bekommt man es hier mehr mit einem romantischen Geplänkel zu tun. Zu sehr Jugendroman und zu wenig Star Wars.

Auch "The Sin Eater's Daughter" war eine kleine Enttäuschung, auch wenn ich die Serie sicherlich noch weiterlesen werde. Die Story ist nicht gerade neu und innovativ, die Charaktereok aber ein bisschen vorhersehbar und die Geschwindigkeit des ganzen Buches einfach einen Ticken zu langsam.

"This Is Where It Ends" war für mich dann die Flucht aus der Fantasy zwischendurch in etwas ein Ernsteres. Gerade das Thema eines Amoklaufes an einer Schule sollte da die richtige Ablenkung sein. Hat zwar von der Thematik funktioniert, allerdings bleibt auch dieses Buch eher flach. Trotz der Dramatik der Geschichte hat mich dieses Drama nicht wirklich berürt wie ich es erhofft und eigentlich auch erwartet hatt.

Mit "Story Thieves" (auf Deutsch "Weltenspringer") hab ich mir dann eine leichte und lockere Jugendgeschichte gegönnt. Ganz in Ordnung wenn auch nicht super aufregend. Aber kann man auf jeden Fall mal hineinschnuppern, denn wer würde nicht gerne durch Bücher springen.

Danach war mal wieder Thriller Time und dafür kam der neue Laymon "Das Haus" gerade recht. Typischer Schreibstil, typische Geschichte, typischer Aufbau. Auch wenn mir "Das Haus" wieder besser gefallen hat als die letzten Werke weil es nicht zu obskur und abgedreht wird.

Zu guter Letzt gab es dann noch "Postcards from the Edge" - eine Drogen- und Rehab Geschichte von Carrie Fisher. Wer auf trockenen Humor über das harte aber wahre Leben einer Hollywood Berühmtheit gefasst ist, der bekommt zu 100% das richtige Buch. Denn auch wenn es "nur" eine Geschihche ist, so hat sich Carrie Fisher doch scheinbar auch von ihrem Leben selbst inspirieren lassen.


Bei den Comics ging es zuerst ab zu den Überbleibseln von Wolverine im "Wolverines Megaband 2". Ganz in Ordnung, aber der erste Teil hat mir persönlich dann doch besser gefallen.

Die "Avengers 32" sind dann schon mitten in der neuen Battleworld - ein Sprung in die Zukunft zu dem was nach dem Secret War ist. Genauso wie auch bei "Iron Man/Thor 9" wo Tony auf einmal gegen seinen Bruder kämpft und es scheinbar eine ganze Menge würdiger Thors gibt.

In "Deadpool VS Thanos" legt sich unser Merc dann mit einem der Oberschurken an. Ob das wirklich gut gehen kann sei mal dahin gestellt.

"Avengers Ultron Forever" ist dann auf jeden Fall das Richtige für alle, die die volle Action suchen und finden wollen! Volle Ladung Epicness gegen Ultron!

Sie wollte kein Avenger mehr sein, aber was wird aus Spider Woman dann? Genau das erfährt man in "Spider-Woman 2" und auf jeden Fall in keiner langweiligen sondern unterhaltsamen Geschichte!

Die Comic-Welt wäre nicht vollständig ohne "Harley Quinn 6" und im sechsten Band bekommt man auch ganz viel von ihr! Mit dem inkludierten Valentinstags Special und Harley Suche nach ihrer eigenen Gang.

Passend zum Film hab ich mich dann mit "Batman / Superman - Freunde und Feinde" darauf vorbereitet. Eine toller Comic, der eigentlich Laune gemacht. Dem Film hats leider trotzdem nicht geholfen.

Wer mal in Deadpool hineinschnuppern will oder einfach die besten Stories von ihm gesammelt im Regal stehen haben möchte, der ist mit der "Deadpool Greatest Hits" auf jeden Fall richtig! 12 Stories gesammelt und eine besser als die andere. Und alle mit unserem Lieblingsantihelden.

Nach langer Zeit wurde dann auch endlich das X-Men/Guardians Event abgeschlossen bei uns mit "Black Vortex 5". Hier erfährt man noch was alles schönes hätte passieren können - würde da nicht der Secret War folgen.

Weiter geht es auch bei Star Wars mit "Star Wars 7" doch nach dem tollen Start der neuen Serie zum ersten Mal ein Dämpfer in der Reihe. Aber man darf trotzdem gespannt sein, was da noch nachkommt! Jede Serie darf sich den ein oder anderen Durchhänger erlauben.

Den Abschluss machte dann der "Daredevil Megaband 2". Eine tolle Story eigentlich, würde Daredevil nicht irgendwie komisch arrogant und fast schon überheblich rüberkommen. Irgednwas hat mich an seinem Charakter hier gestört, so kenn man den blinden Helden eigentlich gar nicht.



Filmtechnisch war es ein absolutes Up und Down. Denn "Zoomania" war ein Mega-Erfolg! Eine tolle Story, tolle Charaktere und eigentlich wirklich eine tiefgründige Message. Genau das, was man von Disney erwarten kann.

Doch dann kam "Batman VS Superman" und vielleicht hat der ein oder andere gemerkt: ich habe keine Rezension dazu geschrieben obwohl ich den Film gesehen habe. Ich werde euch auch ganz kurz erläutern warum. Denn ich kann es nur kurz und knapp sagen: Ich habe den Film gehasst! Und so viel negatives wollte ich hier einfach nicht anbringen. Mein "Hass" ist auf voller Linie begründet (für mich) aber ich hatte schlicht und einfach keine Lust diesen Beitrag auf lange Weise zu verfassen. Wenn ihr meine Meinung dazu in Langfassung wirklich lesen wollen würdet lasst es mich wissen - aber ich warne vor: da bleibt kein Stein auf dem Anderen.
Das DC Universum auf der großen Leinwand ist und bleibt einfach nichts für mich.


1 Kommentar:

  1. Ein schönes April-Hallo!

    Soooo viele Bücher *.* nach Lesen deines März Berichts empfinde ich gleichzeitig Bewunderung für dich und die volle Portion Schmach für mich selbst, weil bei mir mit klassischer Lektüre einfach gar nichts los war im März :D

    Wie kommst du eigentlich an deine Comics, bzw. woher beziehst du sie? Schlichtweg aus dem Internet oder hast du da einen Buchhändler mit guter Auslieferung?

    Ich ärgere mich nämlich bei meinen französischen Comics oftmals sehr, da ich sie über die österreichischen Auslieferungen gar nicht bekomme und dann umständlichst und teuer über das Internet bestellen muss :/

    Uijui "Batman vs Superman" ist ja ordentlich gefloppt für dich. Ich habe schon einige andere negative Stimmen gehört, komme aber trotzdem nicht umhin diesen Film selbst sehen zu wollen. Obwohl so eine negative Grundeinstellung meist sehr hilft, und die eigenen Erwartungen ordentlich herunter schraubt^^ Mal sehen was mich da noch erwartet!

    Auf jedenfall einen weiteren erfolgreichen Monat!

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...