Drop Down MenusCSS Drop Down MenuPure CSS Dropdown Menu

Donnerstag, 17. März 2016

Feminismus für Anfänger - We Should All Be Feminists

Am Weltfrauentag letzte Woche war dieses Buch überall in meinem Instagram Feed. Da musste ich natürlich dann auch mal reinschnuppern, denn neugierig geworden bin ich auf jeden Fall!

We Should All Be Feminists Chimamanda Ngozi Adichie Cover

Chimamanda Ngozi Adichie erzählt in "We Should All be Feminists" über ihre Erlebnisse, ihre Erfahrungen und ihre Entwicklung im Feminismus mit dem besonderen Bezug zu Nigeria.

Man darf auf feminisische Ereignisse, ihren Fortschritt in ihrem Standpunkt und traurige Konfrontationen gespannt sein.


"We Should All Be Feminists" erzählt eine persönliche Geschichte des Feminismus - vorallem  in Nigeria. Eine Entwicklung wie eine Frau zur Feministim geworden ist. Denn gerade in ihrem Heimatland ist der Feminismus noch eher als negativ angesehen.

Ihre Erlebnisse und ihre Konfrontationen sind interessant und extrem gut nachzuvollziehen. Jede Frau kennt diese Situationen, egal aus welchem Land sie kommt oder wo sie sich bewegt. Die Ereignisse sind keine Seltenheit sondern leider oft der Standard. Nicht nur in Nigeria sondern überall auf der Welt ist die Gleichberechtigung der Frau noch nicht Standard und genau darüber will Chimamanda Ngozi Adichie aufmerksam machen. Denn es ist nicht demonstrieren und lauf aufschreien was einen Menschen zum Feministen macht, sondern der Wunsch nach Gleichberechtigung.

Wirklich eine nette kurze Lektüre, um sich mal ein kurzes Bild davon zu machen, was es eigentlich heißt Feminist(in) zu sein. Allerdings liegt gerade da auch mein (einziger aber großer) Kritikpunkt an dem Buch. Mit gerade mal gut 50 Seiten und einem recht kleinen Format ist man in kürzester Zeit durch die Lektüre durch. Ein bisschen mehr Tiefgang und ein bisschen mehr Umfang hätte ich mir dann doch gewünscht - gerade weil es wirklich interessant ist. Und gerade weil die Thematik eigentlich so wichtig ist!
Sehr viele einzelne Aspekte werden kurz angeschnitten und aufgezeigt, aber dann auch schon wieder vom nächsten Thema überrannt. Ich hätte mich gerne mehr darin vertieft und nicht nach wenigen Minuten schon das Ende erreicht. Ein bisschen mehr Umfang wäre also durchaus wünschenwert gewesen.

Doch gerade durch seine Kürze ist "We Should All Be Feminists" vielleicht dir richtige Lektüre um kritische Personen an das Thema Feminismus heranzubringen. Die paar Seiten kann man ja doch schnell durchziehen und damit vielleicht Interesse an der Thematik wecken. Ein ideales Geschenk also vielleicht für alle Feminismus Gegner - denn die wissen zumeist gar nicht womit sich der Feminismus wirklich beschäftigt.


Kommentare:

  1. Das Buch steht schon länger auf meiner Merkliste und ich werde es auf jeden Fall auch mal lesen, aber mir war gar nicht bewusst, dass es so kurz ist. Bestimmt gibt es da Bücher, die sich dann noch genauer mit dem Thema beschäftigen, aber ich denke, es hat schon seinen Grund, dass dieses so hoch gelobt wird :D
    Gute Rezension, danke dafür!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das es hoch gelobt wird hat natürlich seinen Grund! Es ist auch wirklich gut für seine Kürze, aber trotzdem hat mich das dann doch eben sehr gestört.
      Weil man gerade richtig drinnen ist und schon ist es wieder vorbei. Da würde man eben gerne noch tiefer eintauchen.

      Aber danke für das Lob :)

      Löschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...