Drop Down MenusCSS Drop Down MenuPure CSS Dropdown Menu

Mittwoch, 30. März 2016

Memoiren eines Superhelden - Daredevil Megaband 2

Die zweite Staffel der Netflix Serie Daredevil ist gerade erst vor kurzem angelaufen und verfügbar, da war es natürlich passend sich mir dem richtigen Comic darauf einzustimmen! Also hinein in "Daredevil Megaband 2" denn der Megaband 1 hat schon ordenlich Laune gemacht!

Daredevil Megaband 2 Panini Cover

Jeder in San Francisco weiß mittlerweile, wer hinter der Maske von Daredevil steckt: Matt Murdock, der blinde Anwalt. Doch genau diese Bekanntschaft in der Öffentlichkeit ist es, die Matt Murdock immer wieder an seine Grenzen treibt. Denn jetzt wo ihn alle kennen soll sein bester Kumpel Foggy seine Biographie schreiben und Kristen weiß was ihr Lover in seiner freien Zeit tut. 

Doch damit kommen noch mehr Probleme auf ihn zu - alte Bekannte wollen ihn anheuern um sich zu rächen und auch seine Feinde wissen ganz genau mit wem sie es zu tun haben. So kommt Dardevil in Bedrängnis und muss sich zu etwas hinreißen lassen, dass ihm zuvor nie in den Sinn gekommen wäre. Er muss bei einem seiner größten Feinde um Unterstützung anfragen.


Wo der Megaband 1 sich mit 12 kurzen Stories rund um Daredevil beschäftig, liefert Megaband 2 eine lange einzelne Story mit vielen Details und ausführlichem Hintergrund. Prinzipiell ja nicht schlecht, doch leider schleichen sich dadurch zeitweise Längen ein.

Denn die Story rund um Dardevil, dessen Identität alle kennen und Matt Murdock der an seiner Biographie arbeitet ist leider nur an sehr wenigen Stellen wirklich nervenaufreibend und spannend. Die wahre Action kommt relativ kurz. Dann aber heftig und genau so wie man es sich von Daredevil erwaretet. Gerade auch der Endkampf und geben nochmals ordentlich Spannung auf.

Doch ansonsten bleibt die Story eher persönlich, fast schon politisch wie es sich um Matt Murdocks öffentlich gemachte Persönlichkeit dreht und sehr viel um seine scheinbar gewonnene Freiheit. Das ist zwar hintergründig interessant, allerdings auf lange Dauer eher zäh. Zudem erschien mir persönlich Daredevil in dieser Ausgabe sehr arrogant und fast schon überheblich, was zu dem Matt Murdock wie ich ihn kennen gerlent hatte eigentlich nicht wirklich passt.

Die Einzelstories aus dem ersten Megaband konnten einfach viel mehr Wind entfachen und haben Tempo geschaffen. Diese einzelne lange Story ist sehr tiefgründig und detailiert, allerdings fehlt es ihr einen Ticken an Action und Spannung. Wer allerdings wirklich eine hintergründige und ausgeklügelte Story haben will, der soll beherzt zugreifen!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...