Drop Down MenusCSS Drop Down MenuPure CSS Dropdown Menu

Sonntag, 21. Februar 2016

Wade will hoch hinaus - Deadpool Film Special

Während Deadpool alias Ryan Reynoldsauf der großen Leinwand alle Rekorde bricht, will der echte Wade Wilson im Comic-Universum ebenfalls hoch hinaus und kontaktiert Hollywoods Finest um sein Leben zu verfilmen.


Wade Wilson will endlich berühmt werden. Wenn es schon nichts mit dem Mutatenkollektiv der X-Men wird und die Avengers auch keine offenen Stellen zu vergeben haben, dann soll die Welt von ihm auf der großen Leinwand erfahren. Deadpool: Origins soll der Streifen heißen und einer der Hollywood Regisseure möge sich doch dazu erbarmen.
Und wenn Waffengewalt dafür nötig ist! Doch ob das Endergebnis dann so zufriedenstellend ist wieder Streifen von FOX, der bei uns gerade läuft, bleibt abzuwarten.


Deadpool ist in aller Munde. Ob als Plüsch, am T-Shirt oder derzeit im Kino ist sekundär. Doch der Original ist immer noch am Besten im Comic-Format zu konsumieren. Während Wade Wilson mit aller Gewalt versucht seine Lebensgeschichte gut auf Film zu bringen, bleibt das Deadpool-Gesamtkonzept auf der Strecke. Die Story ist im Prinzip seine Vergangenheit über seinen Vater, die Auftragsmorde und seine Erlebnisse im Weapon X Projekt.

Der Witz bleibt natürlich dem Original treu, jederzeit kommen Späße und Kracher über seine Zunge, die Action ist natürlich nicht zu vergessen.Doch das Endergebnis seines Werkes und der Ausgabe ist sehr vorhersehbar und eher mittelmäßig gelöst. 

Deadpool das Film Special hat nichts mit dem Kinofilm zu tun und zeigt die Story über seinen eigenen Film in der Variante, die es damals zu "X-Men Origins: Wolverine" hätte geben sollen. Eine witzige Variante unseren Söldner mit dem losen Mundwerk zu portraitieren, jedoch für wahre Fans eine eher lasche Story mit zu unzufriedenstellendem Ende.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...