Drop Down MenusCSS Drop Down MenuPure CSS Dropdown Menu

Samstag, 23. Januar 2016

Ein mörderischer König - The Wrath and the Dawn

Schon letztes Jahr ist mir "The Wrath and the Dawn" des Öfteren auf Blogs und vorallem Instagram über den Weg gelaufen. Da war es natürlich nur zu erwarten, dass ich ebenfalls zugreifen musste und mich jetzt gleich mal zu Beginn des Jahres in die Seiten gesürzt habe.

The Wrath and the Dawn Renee Ahdieh Cover

Ein mörderischer junger König beherrscht das Land rund um Khorasan, denn jede Nacht sucht er sich eine neue Braut - nur um sie am Morgen des nächsten Tages töten zu lassen. Unter diesen Opfern des Kaliphen war auch die engste Freundin von Shahrzad und deshalb hat sie Rache geschworen.

Shahrzad meldet sich freiwillig als neue nächste Frau des Kaliphen, denn sie hat einen Plan. Sie hat nicht etwa die Hoffnung länger zu überleben, sie will den jungen König einfach nur töten. Doch ihr Vorhaben stellt sich als schwieriger heraus als sie gedacht hatte, auch wenn sie schnell länger als eine Nacht am Leben bleibt. Denn hinter dem vermeindlichen Monster steckt mehr, als Shahrzad vermutet.


"The Wrath and the Dawn" ist eine wundervolle Geschichte inspiriert von Tausend und einer Nacht. Das Setting vermittelt nur so die wunderschöne arabische Welt mit all ihrem Gold und Satin, dass man die Hitze, die Farben und die Gerüche glaubt selbst zu spüren. Wer also eine Geschichte sucht, um in andere Welten abzutauchen, der ist hier auf jeden Fall richtig!

Dazu kommt eine Geschichte, die zwar nicht vor Spannung strotz und überquillt, aber mit unterschwelliger Spannung und Geheimnissen überzeugen kann. Von den ersten Seiten weg will man den Grund für die vielen toten Königen erfahren, doch genau das ist es, was man lange nicht serviert bekommt. Das Spiel mit den Geheimnissen ist ein ganz gefinkeltes, denn die Neugierde ist definitiv einer der stärksten Gründe um an einer Geschichte dran zu bleiben.

Auch die Charaktere sind schön skizziert, wenn auch fast ein bisschen zu drehbar. Gerade Shahrzad, die von Beginn weg eine sehr starke Persönlichkeit darstellt und ein klares Ziel - nämlich den Tod des Königs - im Auge hat wirkt mit der Zeit doch sehr biegbar. Auch wenn gerade dieser Twist natürlich die Geschichte ausmacht, so schwächt ihr Hass und ihre Rachegelüste doch sehr schnell sehr stark ab, was auf Grund der Vorgeschichte doch ein wenig überzogen anmuten mag. Darüber kann man allerdings getrost und sehr einfach hinwegsehen und sollte sich die schöne Geschichte dadurch nicht verderben lassen.

Was nochmals einen schönen Aspekt gerade in Hinblick auf die Stimmung von Tausend und einer Nacht macht: Die Geschichte und die Dialoge werden immer wieder mit original arabischen Wörtern gespickt, was nochmals wirklich die richtige Stimmung hinüber bringt. Allerdings keine Angst, wer kein Arabisch oder Ähnliches kann - im Anhang befindet sich ein Glossar, dass die Begriffe erklärt.

Was allerdings gerade zur englischen Originalversion zu sagen ist: für ein Jugendbuch ist das verwendete Englisch nicht gerade das einfachste. Es braucht schon ein bisschen mehr Konzentration um der Geschichte zu folgen als so manch andere Jugendromane im englischen Original. Davon sollte man sich aber durchaus mal nicht abschrecken lassen - so lernt man ja vielleicht sogar noch was dazu.

"The Wrath and the Dawn" ist auf jeden Fall eine Reise durch die arabische Welt mit vielen Geheimnissen und einem tollen Setting. Die Spannungskurve dehnt sich nicht ins Unermessliche, aber macht trotzdem Lust und Laune auf mehr. Man kann sich also getrost auf diese Reise einlassen und sollte der Geschichte auch wirklich ihre Zeit geben zu wirken. Eine Story voller Magie der Worte und mit einem herrlichen Setting!


PS: Für alle die in ihrem Englisch nicht ganz so sicher sind und sich nicht drübertrauen kommt "The Wrath and the Dawn" mit dem deutschen Titel "Zorn und Morgenröte" am 12.02 als Hardcover in die Bücherregale eures Buchhändlers!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...