Drop Down MenusCSS Drop Down MenuPure CSS Dropdown Menu

Donnerstag, 7. Januar 2016

Thors Schwester auf Abwegen - Angela: Im Auftrag der Götter

Spätestens nach dem Original Sin Sonderband 2 "Thor & Loki" weiß man - die beiden haben eine Schwester. Lange verschollen auf einem Planeten der aus den Gedächtnissen gelöscht wurde kehrt sie jetzt zurück nach Asgard - und hinterlässt deutlich ihre Spuren.


Angela wurde aus Heven verbannt - weil sie Odins Tochter ist. Doch bei ihrem Besucht in Asgard wird sie zwar freundlich empfangen - verlässt den Planeten aber als Gesuchte. Denn sie hat ein Kind gestohlen und kein unwichtiges.

Jetzt ist Angela auf der Flucht, denn sie will das Kind nach Hel bringen. Doch was ihre wahren Pläne dahinter sind weiß niemand so genau. Doch Thor und seine Truppe von Asen sind ihr immer auf der Spur.


Angela hat mir ihrem ersten Auftritt im Marvel Universum in "Guardians of the Galaxy 2" und ihrer Aufdeckung in "Thor & Loki" schon Eindruck hinterlassen. Die engelsgleiche Kämpferin aus Heven ist etwas ganz Spezielles und auf jeden Fall eine Figur von der man sich mehr wünscht. Da ist es umso befriedigender, dass sie mit "Angela: Im Auftrag der Götter" ihr eigenes Soloabenteuer bekommen hat.

Dieses kann sich auch von der ersten Seite weg sehen lassen. Die Story ist fantastisch, schnell und durchwegs spannend und geheimnisvoll. Hinter jeder Ecke versteckt sich eine neue Überraschung, sobald man glaubt endlich hinter die Motive von Angela blicken zu kommen wird man von einer neuen Wendung des Gegenteiles belehrt. Jede Seite hat ihre Berechtigung und bis zum Schluss bleibt die Geschichte spannend und überraschend.

Dazu darf man sich neben der starken Angela auch auf bekannte und geliebte Charaktere freuden, die ja bereits Bekanntschaft mit Angela gemacht haben. So kommen auch ihre Freunde die Guardians of the Galaxy in ihrem Abenteuer zum Zug und natürlich ihr Bruder Thor - der auf einer rastlosen Jagd nach ihr ist. Ein toller Mix an Charakteren, von Spaß und Action bekommt man hier genug!

Auch optisch ist der Soloband des Engels eine Augenweide! Das Zeichnerteam rund um Phil Jimenez und Stephanie Hans haben hier wirklich etwas besonderes abgeliefert. Die Panels und Seiten sind so detailliert, so voller Bewegung, dass man durchaus verweilen sollte um diese wirken zu lassen. Jedes Bild erzählt wirklich seine Geschichte und sprüht sovoller Kraft und Energie. Genau richtig passend zur Hauptprotagonistin aber auch einfach genial für jeden Leser der in geschichtenerzählenden Bildern schwelgen will.

Es ist mittlerweile wirklich auffällig: Die guten Comicsolos - welche auch noch optisch extrem ansprechend und hochwertig sind - mit weiblichen Hauptcharakteren sind stark im kommen und zunehmen! Nach "Black Widow", "Spider-Woman", "Elektra" und "Spider Gwen" fügt sich jetzt auch "Angela" in diese Serie ein. Auf jeden Fall ein Geheimtipp für alle Comicfans die nach Action, starken Protagonisten und genialen Stories suchen!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...