Drop Down MenusCSS Drop Down MenuPure CSS Dropdown Menu

Montag, 14. Dezember 2015

Wenn der Milchkauf zum Abenteuer wird - Fortunately, the milk

Wer mir auf Instagram folgt, der hat schon gesehen, dass der Nikolo es dieses Jahr scheinbar gut mit mir gemeint hat! Denn in meinem frisch geputzten Schuh (*räusper* dreckig wie immer) hat sich ein wundervolles Schmuckstück verborgen: "Fortunately, the milk".


Die Mutter ist auf Geschäftsreise und der sonst der Vater hat die große Aufgabe sich für ein paar Tage um die Kinder zu kümmern. Dazu gehört nun mal auch: dafür zu sorgen, dass die Frühstücksmilch da ist! Doch wenn man diese dann doch vergisst, dann muss man(n) sie früh morgens aus der Nähe holen.

Doch was kann einen so ruhig erscheinendem Vater alles passieren auf dem Weg zur Milch, insbesondere, dass ihn so lange aufhält? Vielleicht ein Dinosaurier in einem Balloon oder gar Piraten?


"Fortunately, the milk" ist wirklich ein herzallerliebstes Kinderbuch, dass mit einer wirklich ausgefallenen und aberwitzigen Geschichte auftrumpfen kann! Gerade was für Skurilitäten dem Vater auf der Reise zur Milch alles so passiert sind wirklich sehr lustig und abgedreht!

Auch wenn sich die einzelnen crazy Abschnitte immer nur sehr kurz halten, so sind sie doch schön durchdacht und ausreichend um gerade für ein Kinderbuch zu funktionieren. Schnelllebige Abschnitte und immer wieder spannende und neue verrückte Charaktere machen es nicht schwer das Buch einfach gar nicht mehr aus der Hand zu legen.

Dazu passend auch noch die Illustrationen von Skottie Young, den ich ja schon von Herzen liebe für seine Chibi-Avenger-Variant-Cover. Sein sehr verspielter und verschnörkelter Zeichenstil passt wie die Faust aufs Auge zu dieser verrückten Geschichte und haucht ihr durch die Abbildungen noch mehr Leben ein. Denn wie sieht so ein Stegosaurus-Proffessor nun mal aus oder wie kann man sich Vampire mit S-Fehler vorstellen? Einfach wunderschön illustriert und zum langen Bestaunen geeignet!

Wem der Stil von Skottie Young nicht gar so gefällt, der kann auch zur von Chris Riddel illustierten Ausgabe greifen, der schon für Coverdarstellunge von "Graveyard Book" und "Coraline" von Neil Gaiman zuständig war. Sicherlich ebenfalls eine tolle Darstellung, die die Charaktere nochmals auf eine andere Weise darstellt.

Auf jeden Fall ein tolles illustiertes Buch für Kinder oder Junggebliebene - die kurz mal in eine abgefahrene Welt abtuachen wollen und deren Fantasie keine Grenzen kennt! Einfach abgespaced!
 Außerdem auf jeden Fall einen Blick wert, denn momentan steht sogar eine Verfilmung dieses Kinderbuches in Aussicht - aus der Feder von Johnny Depp und Edgar Wright.
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...