Drop Down MenusCSS Drop Down MenuPure CSS Dropdown Menu

Montag, 2. November 2015

Flashback Oktober 2015


Nachdem der Oktober was Neuzugänge betrifft sehr ausgiebig war musste auch an meinem SuB ein bisschen gearbeitet werden. Kann so nicht weitergehen, dass der (ungezählt) immer weiter wächst. Aber der Oktober war recht ergiebig: 9 Bücher hab ich gelesen und ganze 24 Comics. Sogar 4 Filme sind es geworden (bei denen ich 3 nicht rezensiert habe - ich werde schleißig!)
Aber wenn ich die 9 Bücher im Monat im November und Dezember auch noch durchziehe, dann geht sich mein Ziel von 100 Büchern in 2015 ganz genau aus! *MOTIVATION!*



Begonnen hab ich den Oktober gleich zweimal gruslig schaurig mit zwei der besten und bekanntestens Horror-Autoren: Richard Laymon und Stephen King. Beide Werke - "Die Spur" und "Finderlohn" aber zwar durchaus gut aber nicht der Burner.

Danach war mit einem Doppelpack Fantasy Abhilfe geschaffen! "Dark Elements: Steinerne Schwingen" und "Frostfluch" waren wirklich sehr toll und machen Lust und Laune auf die Folgebände!

Scheinbar war der Oktober das Monat der Doppelpacks, denn danach sind wieder zwei Thriller gefolgt! Während "Dornenmädchen" von Karen Rose wirklich genial war, hat mich Michael Tsokos erster True-Crime-Thriller "Zerschunden" leider gar nicht so vom Hocker gehauen. Aber kann ja nicht immer alles so 100%ig passen.

Wer hätte gedacht, es geht mit zweimal Fantasy weiter! "Talon: Drachenzeit" war ein toller Auftackt - ich kann gar nicht schnell die genug die Finger an den zweiten Teil im Jänner bekommen!
"Nacht ohne Sterne" hingegen war ein voller Flop - zumindest für mich, ich hoffe das gefällt anderen besser. Denn die Story wäre ja eigentlich wirklich toll, der Schreibstil macht es aber einfach kaputt.

Zum Abschluss gab es dann noch eine Prise Star Wars mit "A Journey to Episode 7: Bewegliches Ziel". Ein kleines aber durchaus feiners Prinzessin Leia Abenteuer, dass idela für Zwischendurch geeignet ist!


Das Monat ist ENDLICH mit dem Abschluss von "Axis 4" gestartet. Ein super Marvel Event wie ich finde, das nicht lang aber dafür umso intensiver ist! Tolle Action, Schlachten und trotzdem auch das dahinter.

Danach war ein bisschen Bösewicht gefragt: "Deathstroke 1". Ideal für alle, die etwas brutalers und trotzdem unterhaltsames suchen!

Im Oktober hab ich auch mit "Iron Man/Thor" begonne und gleich Issue 1 und Issue 2 verschlungen. Die beiden Geschichten in den Sammelissues sind einfach toll - einerseits der neue-alte Tony Stark mit seiner Überheblichkeit und die weibliche Thor! Wirklich eine tolle Mischung.

Die Fortsetzung der Avengers Reihe mit "Avengers 27+28" war natürlich auch Pflicht. Hier spitzt sich alles schön langsam zu - auf ein riesen Event!

Mit "Justice League United 2" gabe es dann einen kurzen Abstecher zwischendurch zu DC. Allerdings eher nicht so toll, Kanada ist halt doch nicht immer der fruchtbarste Boden.

Dann lieber wieder das Black Vortex Event weiter verfolgen in "Die neuen X-Men 27+28". Mit der Mischung aus X-Men und Guardians of the Galaxy eher das richtige Kaliber für mich.

Eine kleine Prise Deadpool tut immer gut, eine große umso mehr! Darum wurden gleich das "Deadpool Marvel Now Paperback", das "Deadpool Special 5" und "Deadpool Die Kunst des Krieges" auf einen Drücker verschlungen. Wenn die Stimmung für Wade Wilson da ist (und das ist sie eigentlich immer) dann gleich die volle Dröhnung.

Danach ging es dann dafür ausgiebig nach Gotham. Mit "Gordon aus Gotham" und "Gotham Central 1" zuerst einmal in die Welt der Polizei von Gotham.
Bei "Batman Eternal 17+18+19+20" ging es dann wieder vermehrt auf die Spuren von Batman selbst. Aber beides nicht weniger spannend!

Zwecks Vorbereitung auf Star Wars Episode 7 darf natürlich auch die neue Star Wars Comics Reihe mit "Star Wars 2+3" nicht fehlen! Action so wie es sich gehört.

Kurz vor dem Ende des Monats war dann nochmal DC an der Reihe. Mit "Flash Staffel Null 1" - dem Comic zur Serie - und "Futures End 6" - wohl eines der kompliziertesten und langatmigsten Events bei DC für mich!
"Superman/Wonder Woman 2" war dafür wieder eine bessere Abwechslung für DC. Dieses Gespann ist einfach übermächtig!

Den Abschluss macht - wie bei den Büchern - der "Sonderband Prinzessin Leia". Das hat einfach gerade zu gut zusammen gepasst, da musste ich beides nacheinander lesen!


Der Oktober war auch wieder ein Monat mit ein paar mehr Filmen als in letzter Zeit!

"Der Marsianer" war einfach top - super Umsetzung, auch wenn das Buch hier nochmal um einiges besser ist! Und das obwohl der Film aber wirklich gut ist! Es fehlen einfach nur ein paar Stellen, die ich wirklich gerne auf der Leinwand gesehen hätte. Aber ansonsten ein super Film mit super Setting! Sollte man gesehen haben.

"American Ultra" brauchen sich hingegen wirklich nur die Leute ansehen, die Kick-Ass toll fanden und auch nichts gegen ein klein bisschen Gras einzuwenden haben. Denn "American Ultra" ist zwar witzig und durchwegs schräg und brutal - allerdings auch ein bisschen zu sehr verraucht. Eine abgefahren Freako-Story, bei der einiges an Blut fließt!

"Crimson Peak" hingegen war wieder ein toller Film. Kein Grusel-Schocker (die paar Geister im Film sind auszuhalten) aber ein Film der mit Setting und Schauspielern besticht. Ich meine hallo- TOM HIDDLESTON! Aber auch abseits von ihm kann man sich den Film wirklich ansehen. Kein übermäßiger Kassenschlagen, aber unterhaltsam allemal.

Nicht ansehen sollte man sich hingegen "The last Witchhunter". Die Story war mittel bis lahm und vorhersehbar. Leider ist auch das Setting nicht sonderlich geglückt. Denn einerseits befinden wir uns im heuten doch sehr modernen New York in dem es Hexen gibt, diese sind allerdings trotzdem irgendwo zwischen Mittelalter und Gothik-Szene hängen geblieben. Außerdem weiß die Welt über sie Bescheid, verstecken müssen sie sich aber trotzdem. Ein bisschen zu strange, alles schon mal dagewesen und eher langweilig. Das kann nicht mal Vin Diesel retten - außer er hätte einmal im Film "I am Groot" gesagt - aber das was leider zu viel verlangt!

Das war doch ein sehr ergiebiger Oktober, man glaubt es doch kaum. Aber ist ja auch genau das richtige Wetter für Lesen und Kino. Ich mach mich dann mal ran an den Speck, denn mein Ziel von 100 Büchern würde ich doch gerne schaffen - und Goodreads sagt noch ich bin on Track! Also nur nicht nachlassen!


Kommentare:

  1. Hallöchen,
    deine Filmmeinungen finde ich sehr interessant :) Ich war in "Crimson Peak" bei der Ladies Night, weshalb ich von den Gruselszenen doch etwas überrascht war, aber ich fand den Film auch wirklich toll. Und ja, TOM HIDDLESTON! ♥
    Bei "The Last Witchhunter" fällt meine Meinung ähnlich wie deine aus. Ich fand ihn zwar nicht ganz so schlecht, aber auch nicht wirklich gut. Die Ideen darin haben mir an sich gut gefallen, aber die Dialoge waren teilweise so platt! Und dann noch das "Liebesgedöns"...das war einfach so klischeemäßig, dass ich gar nicht anders konnte, als im Kino zu lachen. Naja, Vin Diesel war ganz cool, aber mit dem Spruch "I am Groot" wäre es definitiv besser gewesen ;)

    Liebste Grüße,
    Kate ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ein paar Gruselszenen gibt es schon, aber ein wirklicher Gruselfilm ist "Crimson Peak" dann eben doch nicht. Zumindest nicht für mich aber gut war er trotzdem :)

      "The Last Witchhunter" hingegen - naja XD

      Löschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...