Drop Down MenusCSS Drop Down MenuPure CSS Dropdown Menu

Donnerstag, 15. Oktober 2015

Dämonen und Wächter - Dark Elements. Steinerne Schwingen

Es war mal wieder an der Zeit für ein bisschen Fantasy. Da kommt es gerade richtig, dass Harper Collins jetzt auch im deutschen Sprachraum zu Gange ist und ihr Programm zu Beginn gleich mal mit "Dark Elements. Steinerne Schwingen" beginnt. Gleich mal geschnappt und gelesen.

Dark Elements Steinerne Schwingen Jennifer L Armentrout Harper Collins Cover

Layla ist etwas besonderes - sie ist in einer Welt voller Wächter und Dämonen ein Halbwesen. Halb Wächter, halb Dämon. Damit kann sie sich zwar nicht in einen Gargoyle verwandeln wie die anderen Wächter, aber sie kann Menschen mit ihrem Kuss die Seele rauben. Bis jetzt lebt sie bei den Wächtern und versucht ihre dämonische Seite zu verdrängen und der guten Seite zu helfen.

Doch nach ihrem siebzehnten Geburtstag verändert sich alles. Plötzlich sind scheinbar jede Menge Dämonen hinter ihr her, doch Layla hat keine Idee warum. Auch der gutaussehnde Hohedämon Roth sitz ihr auf den Fersen - aber er kann ihr mit ihrer Vergangenheit weiterhelfen und offenbart ihr ihr Geheimnis.


Dämonen, Wächter, Gargoyles, Teufel - "Dark Elements. Steinerne Schwingen" strotz nur so vor mystischen Kreaturen, die allesamt sehr fein und angenehm in die reale Welt eingefädelt werden. Die Menschheit ist eigentlich ratlos und muss doch vor einer immensen Bedrohung bewahrt werden. Das verspricht schon richtige Fantasy auf angenehmen (jugendlichen) Niveau.

Die Story ist spannend, anregend, witzig und zugleich auch einen Ticken romantisch - genau das, was man sich von einer Jugendfantasy erwartet. Mit viel Action aber auch ein bisschen verbotener Liebe, die das Ganze noch eine Spur interessanter macht. Gerade die doch eher verbotene Anziehung zwischen Layla und Roth bringt in die doch sehr actiongeladene Story das gewisse Knistern, das es braucht um nicht nur die dämonischen Kämpfe zu forcieren, sondern auch die Spur erste Liebe unter zu bringen. Allerdings nicht zu viel Herzschmerz sondern genau die richtige Portion um der Fantasy die Überhand zu lassen.

Wirklich gut sind auch die Charaktere! Gerade Layla und Roth haben ihre Ecken und Kanten und wirken damit so real wie möglich. Keine perfekten Abbildungen von Stereotypen, sondern menschliche Züge, Fehler und Emotionen die den Figuren wirklich ein bisschen Leben einhauchen. Man kann sich in ihre Situationen hineinversetzen und mitfiebern, mitbangen und mit mithoffen.

Wer jetzt gerade doch ein bisschen Angst bekommt, dass die Action hier untergeht, der sei entwarnt. Hinter jeder Ecke lauern die Gefahren und die Spannung bleibt nur selten für ein paar verliebtere Seiten aus. Gerade der Endkampf ist monströs und wirklich fabelhaft phantastisch! Hier darf man sich durchaus nochmal auf die ein oder andere Überraschung freuen! Und einen enorm fiesen Ausgang für Band 2!

Wer auf mystische Figuren wie Gargoyles und Hohedämonen abfährt, der liegt mit "Dark Elements. Steinerne Schwingen" auf jeden Fall genau richtig und hat damit wieder eine Trilogie gefunden, die unbedingt ins Regal muss! Einziger Punkt Abzug: Da kann noch mehr kommen - gerade nach diesem Endkampf - und wir lassen uns die Latte nach oben erst mal offen!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...