Drop Down MenusCSS Drop Down MenuPure CSS Dropdown Menu

Mittwoch, 2. September 2015

Flashback August 2015


Der heiße August ist vorüber, dann wird es auch mal wieder Zeit nachzuschauen was ich alles gelesen habe. 7 Bücher sind es doch geworden und 17 Comics. Gar nicht so schlecht, vorallem dafür, dass ich doch auch wieder sonst viel unterwegs war.



Als erstes ging es frisch und fröhlich hinein in "Bad Unicorn". Eine ultimativ crazy Geschichte die durch ihren schwarzen Humor besticht und einfach extrem unterhaltsam ist. Menschenfressende Einhorn-Prinzessinen sind halt doch etwas Besonderes.

Danach hab ich mich an "Girl on the Train" gewagt und muss sagen ich war schwer enttäuscht. Schon die ersten Seiten lang ist mir der Hauptcharakter nur auf die Nerven gegangen - von Selbstmitleid trieft dieses Buch nur so. Konnte ich seit langem mal wieder nicht zu Ende lesen, das hätte mich nur Nerven gekostet.

Umso überraschender und überzeugender war dann "Feuer & Flut". Eine gute dystopische Geschichte, die trotz Elementen aus Hunger Games oder Maze Runner doch ihren eigenen Weg findet. Einfach eine tolle Mischung und auf jeden Fall das Richtige für Dystopie Fans.

Ein bisschen Satan und Nerd gemischt - klingt nach einem tollen, witzigen und unterhaltsamen Buch und ist es auch. "Hellhole. Wenn der Teufel bei dir los ist..." ist humorvoll, spannende und einen Ticken nerdig, genau das Richtige also für mich. Wer nichts gegen ein bisschen schwarzen Humor und einen Fast Food verfressenen Teufel im Keller hat ist hier auf jeden Fall richtig.

Ein zweiter Hype-Griff und der zweite Griff ins Klo diesen Monat war "Freedom's Child". Die Story ist zwar eigentlich spannend, kommt aber nie wirklich in die Gänge und tröpfelt so vor sich hin. Kein riesen Flop aber auch auf keinen Fall Top. Wirkliche Thriller mit Gänsehautfeeling sehen anders aus.

Zum Beispiel so wie "Totenfrau" aus österreichischer Feder. Wenn das Buch auch einen ganz eigenen und gewöhnungsbedürftigen Stil an den Tag legt, so ist dieser doch auf jeden Fall packend und fesselnd - richtige Thriller Manier. Man kann mitfiebern und muss einfach weiterlesen. Ungewöhnlich und gerade deswegen umso besser.

Genauso wie "Das Dornenkind". Der mittlerweile fünfte Fall von Nils Trojan verspricht Gänsehaut und schlaflose Nächte. Denn sein Erzfeind ist zurück und das bringt wirklich enorme Spannung auf die Seiten. Ereignise schlag auf schlag - gleich der zweite Top-Thriller in Folge.


 Der August ist was Comics betrifft stark mit den Avengers gestartet. Zuerst mal Kopf über in "Avengers 25" und "26" um danach in Issue 2 und Issue 3 von Axis einzutauchen. Doch dieser Dive wäre nicht komplett ohne den "Axis Sonderband Carnage" oder auch das "Deadpool Special Axis".

Danach ein bisschen Batman zum Ausgleich. "Batman Eternal 14" und "Batman Arkham Knight" - der Comic zum Videospiel - standen auf dem Plan. Batman ist einfach nie zu viel.

Dazwischen gab es mal zum neutralisieren "Stan Lee. So zeichnet man Superhelden". Wer zeichnen lernen will ist hier falsch, wer sich lieber mal tiefere Gedanken über die Unterschiede zwischen Superheld, Sidekick oder Bösewicht machen will hingegen goldrichtig.

Danach war wieder ein bisschen Zeit für die Fortsetzung von Futures End mit Band 4 und Band 5. Immer noch nicht mein Lieblingsevent, allerdings kommen die großen Dinge schön langsam ins Rollen. Auf jeden Fall eine Empfehlung für alle, die auf schwere Stories abfahren.

Traurig geht es weiter mit "Der Tod von Wolverine" natürlich gleich mit beiden dazugehörigen Issues. Wer das tragische Ende eines Superhelden und X-Men miterleben will, der darf hier auf jeden Fall nicht vorbei gehen dran.

Nach der Trauer braucht es ein wenig Aufmunterung. Darum ab in die Galaxy und zu "Nova 5". Bringt gleich wieder ein leichteres Gemüt mit.

Passende dazu noch ordentlich Action und eine perfekte Optik für einen Comic in "Avengers World 3". Wer auf der Suche nach einer guten und spannenden Story ist und dabei auch noch wert auf extrem geniale Artworks legt, der muss hier einfach zugreifen!

"Erde 2: World's End 1" - die Vorgeschichte zu Futures End - war dann wieder nicht so meins. Schwere Story, anderes Universum und zu viele kleine Handlungsstränge. Zu anstrengend beim Lesen um es genießen zu können.

Einen super Abschluss gab es aber dann mit "Batman/Superman 4". Dieses Team-Up hat es auf jeden Fall in sich und bringt zwei tolle, abgeschlossenen Nebengeschichten zu Papier. Ideal für zwischendurch und einfach super!

Filmtechnisch war der August eher mau - nur "Mission Impossible 5" und "Vacation" standen auf den Kinotickets. Beide nicht berauschend, allerdings in Ordnung. Sommerkino mit viel Action oder seichten Witzen eben. Aber geniale Filme sehen anders aus.

Das war also der August, jetzt geht es mit riesen Schritten durch den September. Mal sehen was da so alles gelesen wird...


Kommentare:

  1. Toller Lesemonat :) "Feuer und Flut" und "Das Dornenkind" habe ich ebenfalls im August gelesen und fand die auch echt klasse! "Totenfrau" werde ich mir mal näher ansehen :)

    LG
    Anika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr cool!
      "Totenfrau" ist wirklich einen Blick wert - den zweiten Teil der Trilogie gibt es ja auch schon :) Zumindest wenn man lieber Hardcover kauft ;)

      LG Nina

      Löschen
    2. Ja hab ich vorhin auch gesehen, dass der schon da ist. Bis ich den ersten habe und auch gelesen habe gibt es den sicher dann auch als TB :)

      LG

      Löschen
    3. Sehr schön :)
      Ich warte wohl auch lieber auf das Taschenbuch. Bin nicht so der Hardcover Fan und meine Regale sind sowieso schon zu voll :D

      Löschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...