Drop Down MenusCSS Drop Down MenuPure CSS Dropdown Menu

Dienstag, 15. September 2015

Spieglein, Spieglein - X-Men 26: Der schwarze Vortex

Was tun, wenn ein Spiegel im Universum auftaucht, der Wesen mächtiger macht? Dieser Problematik stehen die Guardians of Galaxy und X-Men gegenüber als sie den schwarzen Vortex aus den Händen von Mr. Knife befreien.

Die neuen X-Men 26 Black Vortex Cover

Nachdem Star-Lord (#2) und Kitty Pryde Mr. Knifes Pläne durchkreuzt haben und den mysteriösen schwarzen Vortex aus seinen Händen entwendet haben sind viele Fragen offen. Was kann eine der größten Waffen im Universum? Was soll damit passieren?

Deshalb haben Peter und Kitty ihre Freunde hinzugezogen und versuchen gemeinsam eine Lösung für das Problem zu finden. Doch der Vortex spaltet die Lager und so entbrennt eine heftige Diskussion zwischen X-Men, den Guardians und Mr. Knifes Schergen, die die ganze Galaxis auslöschen könnte.


Nachdem Star-Lord und Kitty schon ihr Stell-dich-ein in Peter Quills Solo-Serie hatten geht's nun in die Vollen. Die Geschichte fackelt nicht lang herum und entfaltet sich quer über die Teams. Dank der neuen X-Men und der ulkigen Guardians wird der Streit um eine ernstzunehmende Gefahr immer wieder belustigt und nimmt ein bisschen die Ernsthaftigkeit aus dem Thema.

Doch wie Marvel es so will ist der Spaß bald zu Ende und die Action geht los. Noch passiert nicht viel, doch die Linien werden gezogen und Seiten werden eingenommen.

Die Hauptgeschichte von Kitty und Peter Quill fällt schnell in den Hintergrund, dies tut dem Ganzen aber gut, hat letzterer ja seine eigene Comic-Reihe.

Gegen Ende eskaliert die Situation und lässt die Leser im Dunkeln, wie es weiter geht. Durch die buntgemischten Teams können Leser eine gute Mini-Serie erwarten, die einmal nicht so ernst ist wie Infinity oder Original Sin.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...