Drop Down MenusCSS Drop Down MenuPure CSS Dropdown Menu

Dienstag, 8. September 2015

Der Fledermann kehrt zurück - Das Dornenkind

Mit "Das Hexenmädchen" bin ich in die Ermittlerserien rund um Nils Trojan von Max Bentow eingestiegen. Da war natürlich klar, dass ich diese Serie weiter verfolgen muss!

Das Dornenkind Goldmann Cover

Drei Todesopfer, die alle nicht nach Mord aussehen aber eines gemeinsam haben: Eingeritzte Buchstaben auf dem Rücken. Verletzungen, die sie sich nicht selbst zugefügt haben können. Doch wie hängen die drei Fälle und die damit überbrachte Botschaft zusammen?

Doch nicht nur diese Fäller erschüttern Nils Trojan. Etwa zeitgleich bekommt er einen Anruf von der angeblichen Tochter des Federmannes - ein alter Fall Trojans, der ihn immer noch in seinen Alpträumen verfolgt. Doch noch erschütternder als der Anruf selbst, ist die Botschaft die diese Frau überbringen will: Der Federmann lebt!


Klassisches Thriller Szenaria: Der Erzfeind kehrt zurück und macht Jadg auf den damaligen Ermittler. Doch dieses Szenario funltioniert, weil die Ermittler plötzlich sehr persönlich in dem Fall involviert werden und das Herzklopfen dadurch noch mehr steigt. Genaus auch bei "Das Dornenmädchen".

Der Psychothriller kann packen - und das von den ersten Seiten weg! Man kann kein Auge mehr zumachen, weil man wissen will, was wirklich hinter der ganzen Sache steckt und wie dieser Fall weitergehen soll. Denn er schein auswegslos, beinahe irreal, weil ein alter Feind wieder auf der Bildfläche auftaucht der eigentlich tot sein sollte.

Nils Trojan ist und bleibt der bodenständige und sympathischer Ermittler den man auch schon aus den anderen Fällen kennt - angenehm in zu verfolgen und auf seinen Fersen mitzuermittlen. Gerade eben auch wieder weil er ein so realer und anfassbarer Mensch zu sein scheint und kein abgehobener Ober-Cop!

Für alle die jetzt Bedenken haben, ob sie "Das Dornenkind" lesen sollen, wo sie "Der Federmann " noch nicht gelesen haben - keine Scheu wer lieber gleich zum neuesten Fall greifen will! "Der Federmann" ruht bei mir immer noch auf den SuB und trotzdem kann man "Das Dornenmädchen" getrost lesen. Die Vorgeschichte wird ausreichend erzählt, dass man auch ohne den ersten Fall der Story folgen kann. Allerdings muss man sich dann natürlich auf Spoiler bezüglich des Federmannes gefasst machen - trotzdem wird nicht so viel gespoilert, dass man danach den Federmann nicht mehr lesen will. Sogar eher gegensätzlich, man will das Monster dahinter nur noch mehr kennen lernen!

"Das Dornenmädchen" ist wieder ein toller Psycho-Thriller aus der Feder von Max-Bentow und lässt eigentlich keine Wünsche offen. Auch wenn das Psycho vielleicht nicht ganz so stark im Vordergrund steht.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...