Drop Down MenusCSS Drop Down MenuPure CSS Dropdown Menu

Freitag, 4. September 2015

Ein Superheld auf Abwegen - Ant-Man Megaband 1

Der Ant-Man Anzug hat es echt nicht leicht! Zumal er dauernd gestohlen wird und immer wieder von anderen Personen getragen wird - er macht Einiges durch. Nun schnappt sich Eric O'Grady den Anzug und stiftet nur Unruhe! 

Ant-Man Megaband 1 Panini Cover

Der SHIELD-Agent Eric O'Grady lebt den grauen Alltag eines Shield-Mitarbeiters: Immer zusehen, wie Superhelden die Welt retten und gefeiert werden. Als er dann selbst die Möglichkeit erhält und eine verbesserte Version des Ant-Man Anzugs findet hat er aber bessere Ideen, was man mit Superkräften so anstellen kann und so nimmt das Chaos seinen Lauf...


Was würden du und ich mit einem Superhelden-Anzug mit Kräften machen? Natürlich vorerst mal nicht die Welt retten sondern ein wenig Unfug damit treiben! Star-Autor und "Walking Dead"-Allvater Robert Kirkman hat sich dieser Thematik angenommen und auf einen neuen Ant-Man projiziert.
Der Haupt-Charakter Eric O'Grady ist ein unsympathischer Kerl, der durch Zufall an Superkräft gelangt und diese dann zu seinem Nutzen verwendet. Man wird mit seiner Person einfach nicht warm und muss sich eingestehen, dass er als Superheld nichts taugt.

Kurz bevor man den Comic weglegen möchte, taucht aus dem Nichts ein "Bösewicht" auf und man hat das klassische Hero/Villain-Szenario . Gen Ende bekommt man doch noch einen halbwegs brauchbaren Comic geboten.

Während Robert Kirkman versucht Ant-Man neu zu erfinden und Comic-Fans eine neue Sichtweise darbieten möchte gelingt es ihm erst sehr spät im Band die Leser zu für sich zu gewinnen. Durch den unsympathischen Haupt-Charakter gerät die Thematik schnell in den Hintergrund und der Lesespaß ist vorbei.

Schade, denn wie oft hat man schon die Chance einen Anti-Helden zu treffen, der auf die Rettung der Welt nichts gibt?!

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...