Drop Down MenusCSS Drop Down MenuPure CSS Dropdown Menu

Montag, 25. Mai 2015

Mythos Academy die Erste - Frostkuss

Ich habe schon viel über die Mythos Acadeym Reihe gehört und die Bücher nur allzu oft auch in der Buchhandlung in den Händen baldiger neuer Besitzer gesehn. Aber so wirklich hat dann immer noch der letzte Kick gefehlt. Jetzt beginnt die Serie mit der Neuauflage im Taschenbuch, da hab ich einfach mal zugegriffen.

Frostkuss Piper Cover Mythos Academy

Gwen Frost hat eine Gabe - sie sieht die Erinnerung von Menschen, wenn sie sie berührt. Manchmal sogar auch, wenn sie nur sehr verbundene Gegenstände berührt. Doch diese Gabe ist nicht immer nur ein Segen, sondern oftmals auch Fluch. Denn so kennt sie schnell die Geheimnisse jedes ihrer Gegenüber.

Doch ihre Fähigkeiten haben sie auf die Mythos Academy gebracht. Zwischen Spartanern, Walküren und jede Menge anderer mystischer Kreaturen drückt sie die ungewöhnliche Schulbank. Doch im Vergleich zu ihrer alten Schule hat sich nicht viel verändert, sie ist immer noch die Außenseiterin. Was sie auch alleine dazu bringt nachbohren, als eine Schülerin stirbt und sich scheinbar keiner so wirklich dafür interessiert.


Die Skepsis hat ein wenig überwogen als ich "Frostkuss" in die Hand genommen habe. So viele (überwiegend) gute Meldungen und irgendwie ist das Ganze doch immer an mir vorbei gegangen. Aber bei der Taschenbuchausgabe musste ich nachgeben und mich selbt überzeugen. So viele Meinungen können ja dann doch nicht so daneben liegen.

Erstaunlicher Weise kann "Frostkuss" dann auch wirklich recht schnell überzeugen und in den Bann ziehen. Denn das Setting, die Charaktere, der Stil - es passt zusammen und macht Laune.

Die Story an sich mag man sagen ist ein wenig vorhersehbar, teilweise typisches (magisches) Teenager Highschool Gequatsche. Doch trotzdem wird es nicht langweilig und gibt ein rundes Bild. Gerade die Mischung aus Normalität und Magie macht hier ein bisschen den Faktor. Denn gerade wenn man glaubt in dem normalsten (Außenseiter) Alltag einzutauchen kommt plötzlich - boom - die Wende. Alles stellt sich auf den Kopf und geht Schlag auf Schlag. Kann durchaus schon mal wirklich überraschend kommen. Das baut Spannung auf und hält den Leser.

Die Charaktere, besonder Gwen Frost, sind auch wirklich toll. Natürlich auch ein wenig klischeebehaftet aber liebenswürdig und realitätsnahe. Gerade Gwen ist wirklich jemand, mit dem man sich schnell auf einer Welle fühlen kann und wirklich mitsympathisiert. Gerade mit ihrem Faible für Comics, legere Kleidung und dem "anders sein" kann sich sicherlich der ein oder andere anfreunden. Doch sie ist nicht der typische Außenseiter sondern einfach ein average Girl, dass nicht ganz hinein passt.
Dazu kommt, dass sie nicht komplett die Bad-Ass Heldin ist sondern mit ihrer Situation verständlicherweise durchaus auch hadert. Wirklich angenehm und spannend ihr zu folgen.

Wirklich passend dazu ist der Schreibstil. Wunderbar einfach, flüssig und frei von der Leber weg. Als würde hier wirklich ein Teenager(-Nerd-)Girl erzählen. Dadurch bleibt man erst recht an der Story hängen und die Seiten fliegen nur so dahin.
Stellenweise ein bisschen auffällig sind sehr viele Wiederholungen. Der dauernde Fokus auf Luxus und Designerklamotten der anderen Schüler kann zu Beginn schon ein wenig auf die Nerven gehen. Das legt sich allerdings zu Glück ein wenig und verdirbt nicht so schlimm die Laune.

Die Mythos Academy an sich gibt mit all ihren Charakteren und Wesen auch wirklich sehr viel Stoff. Keine Wunder, dass hier eine Serie daraus entstanden ist.

Wer unterhaltsame, unangestrengte und sympathische Fantasy mag, der sollte sich diese Serie unbedingt ansehen! Denn "Frostkuss" hat Spannung, Magie, Humor und auch ein bisschen Romantik auf Lager. Ich bin auf jeden Fall gespannt auf die weiteren Teile und kann dem Release der Taschenbuchausgaben nur entgegen fiebern. Ich hoffe das Niveau wird gehalten!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...