Drop Down MenusCSS Drop Down MenuPure CSS Dropdown Menu

Samstag, 2. Mai 2015

Flashback April 2015


Lesetechnisch war der April guter Durchschnitt. 9 Bücher habe ich durchgewälzt - dieses Monat dabei aber irgendwie doch einige Nieten und Mittelmaß erwischt. Dafür auch ein geniales Monatshighlight!
Comics wurden 11 gewälzt und 3 Filme geglotzt. Ich kann nicht meckern.


Begonnen hat der April mit dem neuen Laymon "Der Killer". War ganz in Ordnung aber nicht der Burner im Vergleich zu seinen anderen Werken.

"Starters/Enders" von Lissa Price hat mich hingegen wirklich positiv überrascht. Eine Dystopie die trotz der Vielzahl an ähnlichen Werken ihren eigenen Weg geht und individuell ist! Wirklich gut und wert gelesen zu werden.

"Paper Towns" hingegen war wieder eher Mittelmaß. Die Story ist wirklich süß aber hat leider zu viele Längen. Ich bin mal wirklich gespannt wie der Film dazu wird!

Ein totaler Griff ins Klo war hingegen "Der verbotene See". Viel zu langwierig und langweilig - einfach gar nicht meins. Seitenlang passiert irgendwie nichts, das kann mich einfach nicht fesseln.

"Devil's River" war auch nicht ganz mein Fall. So viel Klischee und so viel Western gut verpackt in einer Ahnenforschungsgeschichte. Unter Vorspielung falscher Tatsachen einfach etwas anderes abgeliefert als versprochen.

Das mit Abstand Highlight des Monats ist sicherlich "Panthertage". Diese offene und ehrliche Geschichte über ein Leben mit Epilepsie liest sich nicht nur wunderschön sondern bleibt auch wirklich im Kopf! Ein Buch, dass sich wirklich jeder zu Herzen nehmen sollte!

"Schnee wie Asche" war meine Flucht in die Fantasy für dieses Monat. Nicht überragend aber auch nicht schlecht. Man merkt einfach, dass es ein Debut Werk ist, Luft nach oben ist noch vorhanden.

Wie es scheint werden James Oswald und ich einfach keine Freunde werden. "Asche zu Asche, Blut zu Blut" hat mich leider genau wie sein Vorgänger nicht überzeugt und war einfach zu trocken. Da hätte eine ordentliche Prise Pfeffer nicht schaden können.

"Der Rätselmacher" bringt hingegen gute und vorallem spannende Elemente mit. Eine verschwundene Patientin und keiner glaubt der Augenzeugin...


Comics kann man nie genügen daheim haben und auch nicht genügend lesen. Darum hab ich das Monat gleich mal mit der Fortsetzung von "Superman Doomed 5 + 6" gestartet und mich danach in das "Supergirl Special 1" verkrochen. Kryptonier haben schon was für sich.


"Original Sin 4" tritt weiter in die Fußstapfen der Ermittlungen rund um Uatus Tod. Mal sehen was hier im großen Finale auf uns zukommt.

Zum Start von "Age Of Ultron" musste die richtige Vorbereitung getroffen werden. Da gab es nichts passenderes als das "Age of Ultron Prelude" zu lesen.


"Elektra" war die Überraschung des Monats. So einen wunderschönen und künstlerischen Comic sieht man nur sehr selten! Genau deshalb sollte man wirklich genau hinschauen.

"Batman Eternal 5 + 6" ziehen den Leser weiter nach Gotham, diesmal mehr auf der weiblichen Schiene aber genauso spannend wie die anderen Teile!

Einer der wohl sympathischsten Superhelden hat es mit "Nova 3 + 4" auch in den April geschafft. Dieser Junge ist einfach genial!

Was passiert wenn die drei unterschiedlichen Justice Leaguen einmal nicht einer Meinung sind? Das kann man in "Justice League Trinity War 1" schon herauslesen!


Filmtechnisch hat der April drei Filme gebracht, die ich unbedingt sehen wollte und gesehen hab. Zwei davon toll, einer trotz großer Erwartungen leider eher langwierig.

"Fast & Furious 7" bietet genau das, was man bei einem F&F Film sehen will. Autos, Ärsche, Action und Krawall. Dazu diesmal auch eine wirklich schöne Erinnerung an den verstorbenen Paul Walker und einen gebührenden Abschied.

Für Marvel Fans ist "Avengers: Age of Ultron" natürlich der Film des Monats! Etwas düsterer als die Vorgänger und wirklich actiongeladen und genial. Mag zwar seine ein oder zwei Szenen haben, die der ein oder andere zu lang findet aber ein weiterer Schritt im Marvel Cinematic Univers den man gesehen haben muss.

Auf "Big Eyes" unter der Regie von Tim Burton und mit Christoph Walz habe ich mich wirklich gefreut und wurde leider bitter enttäuscht. Viel zu langwierig und langweilig und viel zu überspielt. Dabei war ich so voller Erwartungen.

Ein geballter Monat voller Bücher, Comics und Filme ist wieder vorbei - mit frohen Mutes und frühlingshaftem Wetter geht es ab in den Mai!


1 Kommentar:

  1. Huhu liebe Nina! :)

    Da hast du ja wieder einiges an Lesestoff vernichtet. ;)
    Auf die Startes/Enders Büchlein hast du mich ganz schön neugierig gemacht. Schade fand ich, dass Paper Towns nur mittelmäßig abgeschnitten hat. Ich werd mir dann wohl nur den Film ansehen und das Buch lassen. Auf Schnee wie Asche bin ich schon sehr neugierig, das Buch wird demnächst bei mir einziehen. Fast7 hab ich jetzt auch endlich gesehen und fand ihn wirklich toll - wie du schon sagst, genau das, was ich von dem Film erwarte und haben will. :D

    Ich wünsch dir einen schönen, neuen Lesemonat Mai!

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...