Drop Down MenusCSS Drop Down MenuPure CSS Dropdown Menu

Donnerstag, 30. April 2015

Trinity War 1 - Justice League

Es war mal an der Zeit in ein Event der Justice League hinein zu schnuppern. Da kam mir der "Trinity War 1" gerade Recht - wenn die Justice League auf die JLA auf die Justice League Dark trifft.

Justice League Trinity War 1 Cover Panini

Die Büchse der Pandora wurde vor Jahren bereits geöffnet und hat die sieben Todsünden über die Welt gebracht. Doch jetzt soll sie erneut geöffnet werden um den Schaden der durch sie zugefügt wurde einzudämmen. Deshalb ist Pandora selbst auf der Suche nach jemandem von reinsten Herzen, denn nur sojemand kann die Macht der Büchse auch für das gute einsetzen. Sie glaubt jemanden dafür gefunden zu haben - Superman.

Doch wie es scheint kann auch Superman die Kräfte der Büchste nicht kontrollieren und kurz darauf kommt es zu einem fatalen Kampf, in dem Superman Dr. Light tötet. Doch war es wirklich Superman oder eine andere Kraft, die von ihm Besitz ergriffen hat? Durch diese Tat stehen sich jetzt die Justice League, die JLA und die Justice League Dark gegenüber - denn jeder glaubt selbst das Problem am besten lösen zu können.


Trinity War 1 beschert einen - wie schon gut im Namen versteckt - Dreieckskrieg zwischen den drei Justice Leagues. Denn jede einzelne Truppe will ihren Kopf durchsetzen und das Problem auf ihre Weise in die Hand nehmen. Dass sich die Teams dabei in einen Zwist untereinander verstricken anstatt gemeinsam an einem Strang zu ziehen, gerät dabei etwas in den Hintergrund.

Wenn die drei Leagues aufeinander treffen ist wirklich Spannung angesagt. Jede hat ihre eigenen Helden, ihren eigenen Fokus. Während die Justice League mehr auf großen Superhelden rund um Superman, Wonder Woman, Batman oder auch Flash und Cyborg setzt, kommt die JLA (Justice League of America) eher mit den Underdogs hinterher. Mit Steve Trevor, Catwoman oder auch Hawkman und dem Green Arrow wollen sie den Kontrapunkt setzen. Die Justice League Dark hingegen setzt auf Magie mit John Constantine oder auch Frankenstein.
Ein Mash-Up dass für Nervenkitzel sorgen kann, vorallem wenn jeder doch irgendwo die Hilfe der anderen benötigt.

Die Story hat etwas wirklich tolles magisches und mystisches, gerade durch die Einführung von Pandora und ihrer Büchse. Auch die Vorgeschichte rund um Pandora ist wirklich interessant und passt super in die Geschichte hinein.

Was jedoch einen kleinen Dämpfer gibt: Die großen Kämpfe sind sehr kurz gehalten. Wenn die Justice League und die JLA aufeinandertreffen und nicht gerade gut aufeinander zu sprechen sind, dann erhofft man sich doch mehr Action und einen großen Fight. Dieser ist aber leider auf wenigen Seiten abgehandelt und hätte durchaus noch mehr Bäm vertragen können.

Spannend allerdings, was die Justice League Dark da mitzumischen hat - allen voran John Constantine der irgendwas mit Shazam im Schilde führt.

Gespannt darf man nach vorne blicken und sich auf Trinity War 2 freuen, der hoffentlich ein bisschen mehr Boom hat und Antworten auf die offenen Fragen bringt.
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...