Drop Down MenusCSS Drop Down MenuPure CSS Dropdown Menu

Dienstag, 13. Januar 2015

Nur mehr 6 Mädchen im Rennen um Prinz Maxon - Selection: Die Elite

Nach einiger Pause war es notwendig endlich die Selection Reihe fortzusetzen. Zuerst einmal weil der dritte Teil in Kürze auch deutsch erscheint und ich den noch vorher lesen wollte und zum Zweiten weil der vierte Teil noch dieses Jahr auf englisch erscheint und natürlich in die Sammlung einziehen soll.


Die 35 startenden Mädchen wurden bereit auf die Elite - nur mehr sechs Teilnehmerinnen - zusammengeschrumpft. Doch je weniger Teilnehmerinnen umso härter wird der Kampf um Prinz Maxon. Denn jede der Teilnehmerinnen will ihre Chance die Krone zu ergattern jetzt nicht mehr verspielen.

Doch America ist im Zwiespalt mit sich selbst. Denn sie schwankt immer noch zwischen ihrer ersten Liebe Aspen und Prinz Maxon. Für sich selbst muss sie bald eine Entscheidung treffen, denn sonst schwinden ihre Chancen.


Die Entscheidung rund um Prinz Maxon ging also für mich endlich in die zweite Runde. Nach einer langen Pause - immerhin habe ich Band eins bereits vor knapp einem halben Jahr gelesen - muss jetzt auch mal der SuB verkleinert werden und als erstes habe ich zu den beiden ausstehenden Teilen von Selection gegriffen.

Genau wie im ersten Teil geht es auch hier weiter um Herzschmerz, die Suche nach dem Richtigen und der Zerissenheit zwischen den beiden Männern. Doch trotzdem schafft es Kiera Cass in ihrer Serie, dass die Geschichte nicht langweilig wird oder sich gar zu wiederholen beginnt. Respekt dafür.
Immer noch mag stellenweise der Weitergang ein wenig vorhersehbar sein, aber das lassen wir gerade mal so durchgehen. Nicht jedes Buch muss ein Epos voller Überraschungen sein.

Die Charaktere bleiben weiter wirklich sympathisch. America hat ihren eigenen Kopf und lässt sich diesen auch vom Königshaus nicht verbieten - Hut ab. Aspen ist der treuherzige Soldat, der für mich ein wenig zu anhänglich und beinahe schon fast hündisch ist. Maxon hingegen ist immer mehr der bodenständige Prinz, der manchmal gerne auch nur ein Junge wäre.

Ein gelungener zweiter Teil, der gerade durch die dazwischen gestreute Action auch wirklich spannend bleibt und die Geschichte rund um die richtige Wahl der Prinzession schön abrundet.


Kommentare:

  1. Huhu Nina!

    Schön, dass dir der zweite Teil der Trilogie gefallen hat! :) Mit Aspen bin ich leider auch nicht wirklich warm geworden. Dass änderte sich auch im finalen Band nicht . :3 Ich wünsch dir schonmal viel Freude beim Lesen von The One :)

    Liebste Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hui!
      Ich hab sogar The One schon gelesen und fand es wirklich noch einen Ticken besser :)
      Review kommt gleich morgen :)
      LG Nina

      Löschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...