Drop Down MenusCSS Drop Down MenuPure CSS Dropdown Menu

Dienstag, 27. Januar 2015

Wenn die Justice League zerbricht ist das Ende nah - Injustice: Das zweite Jahr 1

Nachdem Injustice, das Videospiel schon viele Zusprüche erhalten hat habe war es mal Zeit hinter die Kulissen zu blicken und die Vorgeschichte zur eiskalten Geschichte über die Justice League zu erfahren. Und hierbei soll man nicht enttäuscht werden, denn die Liga wie wir sie kennen wird nie wieder die selbe sein!


Nach den Ereignissen des letzten Jahres im Leben von Superman muss Kal-El durch die sprichwörtliche Hölle gehen. Denn der Joker hat nicht nur Metropolis mit einer Atombombe hochgejagt, nein der Zünder dafür war Lois Lane! Als sie, und ihr ungeborenes Kind, starb zerbrach Superman.

Auch die Justice League muss ihre Opfer beklagen. Green Arrow ist tot, Batman und Wonder Woman liegen mit schweren Verletzungen im Krankenhaus. Doch Kal-El will so etwas nicht noch einmal erleben und so nimmt er sich vor die Welt zu regulieren indem er alle Regierungen stürzt und eine Armee von Supersoldaten, die er selbst züchtet, aussendet.

Wie bei jeder Diktatur sind damit natürlich nicht alle einverstanden und so bilden sich Widerstandsgruppen, die unter anderem James Gordon oder Black Canary als Führer ansehen. Auch die Green Lantern Corps kann dies nicht gutheißen und bald entbrennt ein Krieg, den niemand mehr stoppen kann...


Nachdem ich das Spiel mit Begeisterung mitverfolgt habe und mehr über die Background-Story erfahren wollte wurde ich bei "Injustice: Das zweite Jahr" nicht enttäuscht.

Mit vielen neuen Wendungen, der Spaltung der Liga und den vielen verschiedenen Lager begeistert Injustice auf jeder Seite. Wer in den Teil einsteigt muss auf jeden Fall das erste Jahr nachlesen, da es direkt an seinen Vorgänger anschließt und viele Fragen sonst unbeantwortet bleiben. Mit Superman als "Bösewicht" und der feindlichen Übernahme der Erde erkennt man eine neue zerbrechliche Seite von Clark Kent.

Fans der Justice League Comics kommen mit der Anzahl an Superhelden voll auf ihre Kosten. Da die erste Hälfte von "Das zweite Jahr" sehr storylastig erscheint geht die Action erst ab der Hälfte los, dafür aber dann richtig. Es wird kein Stein auf dem anderen bleiben und Städte wie Gotham und Starling City werden nicht mehr wiederzuerkennen sein.

Die vielen Fronten formen neue Teams, Flash ist auf Supermans Seite, die Green Lantern Corps ruft alle Wächter zusammen und Sinestro möchte auch ein Stück vom Kuchen haben. All das macht Injustice zu einem epischen Abenteuer durch das DC Universum. Natürlich sind bei solch einer Zusammenkunft kleinere Zankereien nicht ausgeschlossen, die teilweise auf frühere Ereignisse der Serie rückschließen.

Wer aber kein Problem mit Einlesen in vergangene Issues hat, der kann sich auf viele Charaktere der DC Comics einstellen, viele mächtige Kämpfe erleben und neue Seiten in Batman, Superman und den Green Lanterns entdecken.

Ein Krieg im Universum steht unmittelbar bevor! Und nicht jeder wird überleben!
Ich kann die Fortsetzung kaum noch erwarten!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...