Drop Down MenusCSS Drop Down MenuPure CSS Dropdown Menu

Mittwoch, 21. Januar 2015

Dorothy gegen die bösen Hexen - Grimm Fairy Tales Oz 1

Grapic Novels und Comics von den Machern der Wonderland Serie oder den Grimm Fairy Tales liegen total in meinem Beuteschema. Demnach musste natürlich auch die Variante über das Zauberland Oz in meinem eigenen Comic Regal (mittlerweile) einziehen. Nach "Dorothy Must Die" bleibe ich also weiter in Oz.


Dorothy lebt eigentlich auf einer Farm in Kansas, doch eines Tage findet sie auf den Treppen vor ihrem Haus einen verlassenen, verletzten Hund. Gutmütig nimmt sie ihn auf und pflegt ihn, nichts ahnend welch begehrtes Stück dieser Hund - Toto - ihr mit ins Haus gebracht hat. Denn in einem kleinen Päcken trägt er ein Teil eines magischen Zepters bei sich.

Dieser magische Gegenstand bleibt natürlich nicht unbeachtet, denn die schwarze Hexe ist ihm auf den Fersen. Doch Dorothy will Toto nicht hinaus rücken und wird von der Hexe in das Zauberland Oz gebracht. Nur durch Zufall findet Dorothy heraus, dass sie das Zepter benutzen kann und somit in ihrer Hand die Verantwortung liegt Oz vor der bösen Hexe zu beschützen.


Wieder einmal gibt es mit "Grimm Fairy Tales Oz" eine Graphic Novel Adaption von einem Klassiker Werk, dass man einfach kennen muss. Dorothy, der Blechmann, die Vogelscheuche und der Löwe - jeder kennt dieses Gespann und ihre Abenteuer. Doch damit hat es sich auch schon mit den Gemeinsamkeiten der Geschichten.

Denn bei den Grimm Fairy Tales ist alles anders, als es scheint. Die Truppe geht gemeinsam auf Reise um das Land Oz zu retten aus den Fängen der übriggebliebenen bösen Hexen. Ein spannendes, packendes und wunderbar anzusehendes Abenteuer der Charaktere beginnt.

Wie von den anderen Fairy Tales Geschichten kann man sich auch hier wieder auf wunderbare Zeichnungen und einen Augenschmaus an Bildern freuen. Die Ausarbeitung und Qualität dieser Graphic Novels lässt sich einfach nicht abstreiten. Hier tut man seinen Augen auf jeden Fall einen Gefallen.

"Grimm Fairy Tales Oz" kommt auch (im Vergleich zu "Wonderland" oder "Grimm Fairy Tales") mit relativ wenig Blut und Gore aus. Zumindest bis jetzt. Natürlich fehlt es nicht am roten Lebenssaft, allerdings sind die Grausamkeiten und die Menge davon wesentlich niedriger gehalten. Hier liegt der Augenmerkt wohl doch eher an der Umsetzung der Geschichte. Fürs Optische gibt es aber natürlich trotzdem jede Menge nackter Haut, besonders die böse Hexe trägt da einen immensen Beitrag dazu bei. Aber so ein ansprechender Frauenkörper ist ja durchaus schön anzusehen.

Was mich als Arter Comic Art Fan und Artbook Käufer natürlich besonders gefreut hat, dass die Cover Gallery bei diesem Sammelband sehr üppig ausgefallen ist. Jede Menge Covervarianten von schön, schöner bis atemberaubend finden ihren gebührenden Platz im hinteren Teil. Zusätzlich dazu gibt es auch noch kleine Charakter Studien die den Verlauf der Charaktere darstellt. Von unterschiedlichen Kostümen bis hin zu finalen Variante. Einfach toll zum durchblättern und versinken!

Die Oz Reihe ist wirklich wieder eine tolle Umsetzung und Adaption einer bekannten Geschichte - mit Bezügen zum Original und seiner ganz eigenen Dynamik. Wer sich nicht ganz sicher ist, ob dieser Comic zu einem passt kann beruhigt sein, Band 1 schließt mit einer vollen Geschichte ab. Für mich geht es allerdings gleich weiter in die Reise zu Band 2!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...