Drop Down MenusCSS Drop Down MenuPure CSS Dropdown Menu

Donnerstag, 6. November 2014

Wenn Abtreibung verboten wird kommt die Umwandlung - Vollendet

Wieder mal ist ein Buch eingezogen, von dem ich eigentlich nur gute Kritik gehört habe, dass aber auf Grund des Covers nie bei mir eingezogen wäre. Doch wenn man diesem Buch einmal die Chance gibt und den Klappentext liest, bekommt man schon einen Vorgeschmack was sich hier dahinter verbirgt.


Drei Jugendlich, die unterschiedlicher nicht sein könnten. 
Connor gerät mit seinen 16 Jahren immer wieder heftig in Ärger.
Risa verbringt ihr Leben in einem überfüllten Waisenhaus
Lev wächst wohlbehütet und streng gläubig in seinem Elternhaus auf.

Doch trotzdem haben sie eines gemeinsam. Sie sollen alle umgewandelt werden, als komplette Organspender funktionieren. Einfach weil ihre Eltern nicht mehr mit ihnen auskommen, das Waisenhaus zu voll ist und Platz geschaffen werden muss oder man von seiner Geburt weg dazu bestimmt war. Doch Umwandlung heißt für die drei eigentlich der Tod, denn sie werden in all ihre funktionierenden Teile zerlegt und an zahlungsfähige Patienten transplantiert.

Connor hat jedoch entschieden, dass er leben will. Auf seiner Flucht vor der Jugend Polizei trifft er mehr oder weniger zufällig auf die anderen beiden. Gemeinsam begeben sie sich auf die Flucht. Und hoffen bis zu ihrem 18ten Lebensjahr nicht gefasst zu werden um frei zu sein.


Mein steigt in das Buch ein - mit einer großen Unbekannten. Der Umwandlung. Was ist die Umwandlung, wen betrifft sie und warum müssen Kinder dort hin. Die Aufklärung davon ist so schrecklich und unvorstellbar , dass man es gar nicht glauben will. (Nachdem die Story sich um die Flucht der drei Charaktere dreht, sehe ich den Hintergrund nicht unbedingt als Spoiler an. Der macht eher richtig Lust darauf dieses Buch zu lesen!)

In der Zukunft, gab es einen Krieg auf Grund einer hitzigen Abtreibungsdebatte. Als  Friedensangebot wurde die Umwandlung eingeführt. Babys dürfen nicht mehr abgetrieben werden. Sie müssen bis zu dem 13ten Lebensjahr großgezogen werden. Danach können die Eltern innerhalb von 5 Jahren entscheiden, ob die Kinder umgewandelt werden sollen. Im Prinzip werden sie einfach zur kompletten Organspende (99,4% des Körpers) freigegeben. Um somit anderen Patienten das Leben zu retten.

Hier geht es mehr oder weniger um die Zucht von Organspendern, wenn den Eltern das Kind zu leidig geworden ist, dann "tuen sie einfach mal Gutes" und geben die Kinder frei. Alleine diese Vorstellung ist grausam und erschreckend einfach. Aber genau das macht die Geschichte aus. Diese Vorgehensweise klingt so absurd und trotzdem so einfach realisitsch, dass es einem den Schauer auf den Rücken treibt.

Bei so einem Thema ist es klar, dass Jugendliche die von ihrer Umwandlung erfahren haben natürlich versuchen zu flüchten. Genau so die drei Hauptprotagonisten von "Vollendet". Connor, Risa und Lev kommen durch einen Zufall zusammen. Das einzige was sie verbinden ist ihre Flucht, denn sie wollen überleben. Diese Flucht ist so eindrucksvoll und faszinierend, vor allem mit all den Stationen die sie durchlaufen, dass diese dystopische Welt einen einfach in den Bann zieht.
Man fiebert mit und hofft wirklich, dass sie einen Ausweg finden.

Mit der einfachen Schreibweise fliegen die gut 400 Seiten nur so an einem vorbei. Man kann nicht aufhören zu Lesen und muss einfach dran bleiben. Mit der ganzen Spannung und den Charakteren macht es einem das Buch wirklich nicht schwer es schnell zu verschlingen.
Wer dystopische Welten mag und dabei auch vor einem wirklich grauenhaften Hintergrund nicht zurückschreckt, der sollte unbedingt zu "Vollendet" greifen. Und jeder andere sollte der Dystopie genau wegen diesem Buch auch eine Chance geben!

Eines muss ich allerdings noch sagen: dieses Cover ist aus meiner Sicht wirklich zu langweilig. Vor allem für diese Hintergrundgeschichte. Gerade in einem Berg voller toller Bücher, kann es auf Grund seiner Einfachheit viel zu leicht untergehen. Doch dass sollte es nicht, denn es hat es sich verdient gelesen zu werden. Die Story und die Hintergrundidee sind so gut und einzigartigartig, dass man wirklich zugreifen sollte!


PS: Es handelt sich (wie so oft) wieder Mal um eine Trilogie. Man kann das Buch gut und gerne nach Teil eins abschließen und es dabei belassen oder sich in die weiteren Bände stürzen. Da bleibt nur zu hoffen, dass dieses hohe Niveau auch gehalten wird!

1 Kommentar:

  1. Hallihallo :)
    Mir ging es da ganz ähnlich! Das Cover hatte mich auch etwas von der Reihe abgehalten und als ich dann begonnen habe, flogen die Seiten nur so und schaffte es letzter Jahr auch mein Jahreshighlight zu werden! Finde die Thematik einfach großartig umgesetzt!
    Allerdings handelt es sich bei der Unwind Reihe um keine Trilogie, denn nach "Die Rache" folgt definitiv noch ein weiterer Teil.
    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...