Drop Down MenusCSS Drop Down MenuPure CSS Dropdown Menu

Sonntag, 30. November 2014

Die Madagaskar Co-Stars im eigenen Film - Die Pinguine aus Madagaskar

Die heimlichen Stars der "Madagaskar" Filmreihe bekommen jetzt schlussendlich auch ihren eigenen Film. Die vier vorwitzigen Pinguine schippern rund um den Globus.


Die Pinguine aus Madagascar haben es geschafft - endlich sind sie auf eigene Faust unterwegs und immer auf Geheimmission. Skipper, Kowalski, Rico und Private ziehen durchs Land immer auf der Suche nach dem nächsten Abenteuer. Doch dann kommt der große Schock: Dr. Octavius Brine hat schreckliches vor. Er entführt alle Pinguine in den Zoos auf der gesamten Welt und will sie vernichten.

Doch zum Glück stoßen die vier Pinguin Spione unterwegs auf die Geheimorganisation Nordwind, die es sich zur Aufgabe gemacht hat allen Polartieren auf der Welt zu helfen. Doch die vier Pinguine und die vier Mitglieder von Nordwind müssen sich erst mal auf eine gemeinsame Strategie einigen. Man kann nur hoffen, dass dann noch Zeit bleibt die Pinguine zu retten.


Die Pinguine haben sich in den drei Madagascar Filmen immer mehr vom Side Kick zu Hauptstars entwickelt. Mit ihrer wirklich witzigen und putzigen Art waren sie bald statt Nebenrollen die insgeheimen Stars der Animationsfilme. Kein Wunder auch, dass sie jetzt, nach ihrer TV Serie, auch einen eigenen Kino Film bekommen.

Der Film schlägt auch wirklich bombe ein! Denn die vier Pinguine können neben ihrem altbekannten Charme und Witz auch mit ihrer Niedlichkeit als kleine Pinguinkinder punkten. Gleich zu Beginn darf man den vieren als flauschige fast noch Fellbällchen auf der Leinwand zusehen. Wer da nicht dahin schmilzt hat kein Herz.

Den Großteil der Story verfolgt man die vier aber natürlich auf ihrer geheimen Mission. In James Bond Manier verschaffen sie sich Zugang zu den best behütetsten Gelddepots, überstehen Verfolgungsjagden durch Venedig und planen ihren Rückschlag gegen Dr. Octavius.
Der Witz kommt dabei neben der Action natürlich nicht zu kurz, denn die Pinguine leben von ihrem Slapstick und ihren wahnwitzigen komischen Fehlern.

Perfekt ergänzt werden die niedlichen Pinguine durch die Agenten der Organisation Nordwind. Neben den schwarz weißen Gefährten darf man sich jetzt auch über einen Polarhund, eine Schneeeule, einen dicke Seerobbe und einen Eisbären auf der Kinoleindwand freuen. Cuteness Overload wenn es vor allem um die Seerobbe geht aber auf jeden Fall auch jede Menge  anderes Getier auf der Leinwand.

Trotzdem es sich um einen Animationsfilm zu einer hauptsächlichen Kinderserie handelt ist der Film auf jeden Fall auch für die etwas älteren Besucher unterhaltsam. Natürlich schlägt der kindliche Witz und die einfacher Komik auch bei älteren Zusehern an. Allerdings finden sich für diese auch immer wieder etwas schwerere und verstecktere Witze im Film verstreut, die das jüngere Publikum vielleicht noch nicht ganz so herausfiltern kann.
Also wirklich Unterhaltung für alle Altersklassen.

Wer die Pinguine in den Madagascar Filmen schon als die heimlichen Stars angehimmelt hat, der muss sich Skipper, Kowalski, Rico und Private jetzt auch unbedingt in ihrem eigenen Abenteuer ansehen. Unterhaltung ist garantiert.


1 Kommentar:

  1. Ich war am Samstag auch in diesem Film. Hatte ihn mir lustiger vorgestellt. Aber er war soweit ganz witzig. Vor allem am Ende die "veränderten" Pinguine! Ich finde jedoch, dass sich 3D nicht lohnt! LG

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...