Drop Down MenusCSS Drop Down MenuPure CSS Dropdown Menu

Donnerstag, 30. Oktober 2014

Die Märchenstunden kommen zusammen - Grimm Fairy Tales 3

"Grimm Fairy Tales 1" und "Grimm Fairy Tales 2" haben sich ja sehr stark mit einzelnen Märchengeschichten beschäftigt. Ein wirklicher Zusammenhang war da nicht groß zu erkennen. Doch jetzt in Band 3 ergibt alles einen größeren Sinn.


Band drei entführt uns in die Welt von der Schönen und dem Biest und zu den drei kleinen Schweinchen. Dazu kommt noch eine Geschichte die mir unbekannt ist - der Wacholderbaum.
Natürlich wieder Märchengeschichten mit Moral und Splatter, so wie es sich gehört für diese Reihe.

Doch zusätzlich lernen wird jetzt Sela kennen, die uns eigentlich schon der öfteren begegnet ist. Denn sie ist im Besitz des Märchenbuches aus dem wir andauernd Geschichten lesen dürfen. Doch hinter ihren Geschichten steckt nicht nur die Moral sondern auch ein größerer Plan.


"Grimm Fairy Tales 3" bringt jetzt endlich das hervor, was ich mir in den beiden Vorgängerbänden schon gewünscht habe. Einen Zusammenhang zwischen all den Märchen. Denn heimlich still und leise gab es den schon, ohne das mir der wirklich ins Auge gefallen wäre. Denn die Professorin, die das Märchenbuch immer wieder an betroffene Personen weitergibt, ist immer die selbe - Sela. Sie hat keine große Rolle, doch die bekommt sie jetzt. Aber auch diese hat sich schon in den letzen Märchen abgezeichnet, ohne dass der Leser das gewusst hat.
Denn immer in den Geschichten geht es um Moral und nachdem den Protagonisten die moralischen Geschichten vorgelegt wurden, konnten sie ihr Leben verändern. Langsam aber sicher haben sich die unterschiedlichsten Charakter aber nicht immer so ganz an die Märchen gehalten und vielleicht das ein oder andere Mal doch auch danach noch falsch gehandelt. Doch genau das war eigentlich Selas Aufgabe - Menschen zum umdenken zu bewegen und ihnen damit zu helfen.
Doch jetzt gerät sie selbst in einen Zwiespalt und weiß nicht mehr sicher woran sie glauben soll. Außerdem scheint sie auch eine sehr unmoralische Gegenspielerin zu bekommen wenn man das so in die letzte Geschichte "Finstere Wege" hinein interpretieren will.

Die einzelnen guten Märchengeschichten bekommen damit endlich eine Rahmen der sie alle miteinander verbindet. Es gibt eine Übergeschichte die alles zusammen auf einen Punkt gibt und die damit auch eine eigenständige Geschichte erzählen kann ohne dabei auf bekannte Märchen zurück greifen zu müssen. Jetzt wird es richtig interessant und auch noch um einiges lesenswerter.

Die Märchengeschichten sind natürlich auch für sich selbst gesehen wieder wunderbar. Gerade die Schöne und das Biest gibt eine geniale Geschichte ab, die auch optisch auf höchster Schiene läuft. Ein Lese- und Augenschmaus.
Auch die Cover Galerie bekommt diesmal wieder in paar mehr Seiten, es scheint fast so als wären alle meine Kritiken erhört worden und vor allem auch berücksichtigt worden. 

 Band 3 macht definitiv extrem Lust auf mehr, weil jetzt nicht nur bekannte Geschichten abgeändert werden, sondern auch einen eigenenständigen Faktor dazu bekommen. Das erhöht die Neugierde immens um steigert die Spannung ins unermessliche bis zu Band 4!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...