Drop Down MenusCSS Drop Down MenuPure CSS Dropdown Menu

Mittwoch, 29. Oktober 2014

Splatter Märchen Runde 2 - Grimm Fairy Tales 2

Munter geht es weiter mit den etwas grauslicheren Märchen alla Grimm Fairy Tales. Den zum Glück gibt es eine Vielzahl an unterschiedlichen Märchengeschichten die erzählt werden wollen. Nach "Grimm Fairy Tales 1" geht es hier mit anderen Märchen weiter.


Diesmal tauchen wir ein in die wahre Geschichte von Schneewittchen, Jach und der Bohnenranke, Goldlöckchen, dem Froschkönig sowie Blaubart und dem Rattenfänger von Hameln. Wieder geht es tief in das Märchenbuch, welches uns die Original Geschichten erzählen soll, voller Moral und Grausamkeiten.


Die Geschichten in "Grimm Fairy Tales" strotzen nur so vor Moral und Anstand. Doch wehe diese werden nicht eingehalten, dann kann es schon mal schnell grausamer werden. Es sind also wieder nur Märchen, die für Erwachsenen Augen gedacht sind. Denn zartbesaitete Personen finden es wohl nicht so prickelnd, wenn die sieben Zwerge plötzlich zu Fleischfressern mutieren oder Protagonisten einfach mal so von Bären zwefleischt werden. So soll es aber auch sein, dafür nimmt man diese Märchensammlung ja zur Hand.

Was wirklich interessant ist und die einzelnen Geschichten spannend macht, dass die moralischen Hintergedanken der Märchen immer auf die Übergeschichte anwendbar sind. So lernen die Protagonisten etwas aus der Geschichte für ihr Leben und können damit hoffentlich vom oftmals falschen Pfad abkommen.
Eine der Geschichten verfehlt ihren Zweck zwar (ich werde definitiv nicht spoilern welche) aber man sollte ein Märchen mit seiner Geschichte wohl auch wirklich immer bis zum Schluss lesen. Sonst kann man eben schnell mal die falschen Schlüsse ziehen.

Hier sind wirklich wieder tolle Adaptionen der Grimms Märchen zu finden, eine kleine Reise in die Kindheit die schnell wieder zum Erwachsenenleben zurück führt. 

Die Optik hat mich diesmal sogar ein bisschen mehr überzeugt als beim ersten Band, insbesondere die Blaubart und Froschkönig Geschichten sind wirklich genial anzusehen. Selten habe ich einen so herzallerliebsten Frosch gesehen. Warum man den so eckelhaft behandeln kann bleibt mir ein Rätsel.

Auch meine geliebte Cover Galerie hat es in Band zwei wieder hinein geschafft. Zwar nur in einer sehr abgespeckten Variante (alle einzelnen Cover sind auf einer Doppelseite angeführt) aber immerhin vorhanden. Macht einfach schon wirklich was her, diese einzelnen wunderschönen Cover.
Was man dafür auf jeden Fall hervorherben muss - die optische Aufbearbeitung der Übergangsseiten zu den nächsten Geschichten. Diese Bilder sind der Hammer - mein Highlight gleich zu Beginn: Schneewittchen.

Auf Grund der besseren Optik aber der für mich leider nicht ganz so beliebten Geschichten, wieder gute Unterhaltung für Zwischendurch. Hoffentlich komtm da ein bisschen mehr in "Grimm Fairy Tales 3".


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...