Drop Down MenusCSS Drop Down MenuPure CSS Dropdown Menu

Dienstag, 28. Oktober 2014

Märchen mal anders - Grimm Fairy Tales 1

Man mag schon gemerkt haben, dass ich ein großer Fan der "Wonderland" Reihe bin. Bei Panini wird man zum Glück auf der selben Schien auch noch fündig für weitere Schätze in dieser Art, damit hab ich mir gleich die "Grimm Fairy Tales" auch zugelegt.


Ein bisschen einfacher gestrickt als die "Wonderland" Reihe, setzen sich die Grimms Märchen aus Einzelgeschichten zusammen. Immer wird ein einzelnes Märchen adaptiert und die Originalgeschichte, die nicht ganz so Kinderohren freundlich ist, erzählt.

In Band eins darf man sich dabei über einige Klassiker freuen - darunter unter anderm eines meiner Lieblingsmärchen - Rotkäppchen. Außerdem wird Cinderella verflucht, Hänsel und Gretel verirren sich im Wald und das Rumpelstilzchen hüpft verrück herum.
Doch keine der Geschichten endet so schön, wie im Märchen.


"Grimm Fairy Tales" erzählt uns die Märchen - wie sie angeblich wirklich waren - auf erwachsene Art. Auf Blut und Grausamkeiten sollte man hier schon durchaus gefasst sein.
Die Märchen sind zwar immer noch so, wie wir sie kennen, doch zumeist bleibt das Happy End aus oder wird durch den ein oder anderen brutalen Abschnitt erweitert. Eine Geschichte ohne Blut - gibt es hier nicht.

Schade ist, dass die Geschichten sich wirklich immer nur auf sich selbst beziehen und keinerlei Verbindungen zueinadner aufbauen. So eine Märchenwelt außer Rand und Band wäre schon interessant gewesen. Der einzige gemeinsame Knackpunkt scheint das Märchenbuch zu sein, dass die Originalgeschichten beherbergt.
Meine Lieblingsgeschichte - immer noch Rotkäppchen. Der böse Wolf übt einfach in jeder Form und Gestalt seinen Reiz aus.

Die Zeichnungen sind in ihrer Manier wieder wunderschön anzuschauen - einzig und alleine Hänsel und Gretel hat mich da irgendwie nicht überzeugt. Keine Ahnung aber einerseits mag ich die Geschichte insgesamt nicht sonderlich und andererseits hat mir der optische Reiz dabei gefehlt.

Wirklich schade ist, dass in "Grimm Fairy Tales" keine Covergalerie gibt. Die einzelnen Cover von den Geschichten hätten mich schon sehr gereizt. Zumeist sind die nochmal ein schönes Schmankerl oben drauf auf die Geschichte.

Alles in allem aber eine nette Aufarbeitung der beliebten Märchen, mal schauen welche Schauergeschichten in "Grimm Fairy Tales 2" warten.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...