Drop Down MenusCSS Drop Down MenuPure CSS Dropdown Menu

Samstag, 19. Juli 2014

Geister in der Manege - Zirkusmagie

Es war mal wieder Zeit für eine Lovelybooks Leserunde! Der Kurzinhalt hat mich schon überzeugt und in den Bann gezogen. Ein Zirkus hat von sich aus schon so etwas magisches und buntes. Da träumt man sich doch gerne in eine mystische Welt.


Jekaterina ist keine normale Jugendliche. Im Winter besucht sie zwar ganz regulär die Schule, doch im Sommer ist sie mir ihrer gesamten Familie und Verwandschaft auf Wanderschaft - denn sie ist ein Zirkuskind. Zwischen Zelten, Tieren, Clowns und Wohnwägen durchlebt sie den Sommer.

Dieses Mal stoppt der Zirkus gerade im irischen Dublin. Bereits beim Kleben der Werbeplakate zieht die neue Attraktion jede Menge Aufmerksamkeit auf sich. Gerade etwas altmodisch gekleidete Ewan scheint Gefallen an den wandernden Artisten gefunden zu haben. Besonders Jekaterinas Cousine schein ihm ins Auge zu stechen.
Jekaterina bietet Ewan ihre Hilfe an, um vielleicht auf ein amouröses Abenteuer bei ihrer Cousine zu landen. Doch dass sich Jekaterina damit auf mehr als einen Verkupplungsversuch eingelassen hat ahnt sie noch nicht. Denn Ewan könnte als Geist beinahe selbst als Zirkusattraktion durchgehen.


Zuerst einmal muss gesagt werden - das Cover zu "Zirkusmagie" verzaubert alleine schon! Die Gestaltung, die Farben, die Schrift - alles harmoniert so schön und fügt sich zu einem wunderschönen Bild. Schade eigentlich, dass ich es jetzt nur als eBook besitze - das Cover alleine hätte seinen Platz im Regal auf jeden Fall schon verdient!

Aber nicht nur das Cover kann auf voller Linie überzeugen. Auch die Geschichte trifft einen Nerv, den sie nicht mehr loslässt. Mit einem angenehmen und vor allem sehr flüssigen Schreibstil macht es und Hannah Siebern wirklich leicht sich in die Geschichte hineinzufinden.
Die Story mit einer Mischung aus Zirkuswelt, Geisterstadt und Liebesgeschichte macht wirklich die anscheinend perfekte Mischung. Der Zirkus zieht mit seiner farbenprächtigen Darstellung und Akrobaten in den Bann, die Geisterwelt bringt einen Faktor Mystik und Grusel dazu und die Liebesgeschichte geht ohne viel Kitsch direkt ans Herz. Hier fehlt es eigentlich an Nichts.

Zu der guten Story kommen auch noch eine Vielzahl an Charakteren, die allesamt einfach wirklich liebeswert und sympathisch sind. Jeder hat so sein eigenes Temperament und spielt seinen eigenen Part - doch zum Schluss bildet sich wirklich ein schönes Gesamtbild.

Schön zu Lesen sind auch die unterschiedlich Gestalteten Perspektiven, aus denen man die Geschichte betrachten darf. Den Großteil der Story sehen wir mit Jekaterinas Augen. Doch stellenweise dürfen wir auch in die Gedankenwelt von Ewan eintauchen. Diese ist nicht nur grafisch (durch andere Schrift und kursiv) verändert, sondern erzählt auch aus einer anderen, etwas distanzierteren Perspektive. Und diese passt ideal zu seinem geisterhafen Wesen, denn sie erzeugt irgendwie das Gefühl, als würde man von oben herab in eine sehr tranparente Welt eintauchen - das richtige Gefühl für eine Geisterwelt.

Auch das Finale überzeugt - mit Pauken und Trompeten wird hier die Spannung nochmal extrem angezogen - es geht Schlag auf Schlag zum Finale. Man kann und will das Buch einfach nicht aus den Händen weglegen - ganz egal wann wo und zu welcher Uhrzeit.
"Zirkusmagie" hat mich wirklich überzeugen können und verdient es sich auf voller Linie gelesen zu werden!


N9erz

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...