Drop Down MenusCSS Drop Down MenuPure CSS Dropdown Menu

Mittwoch, 9. Juli 2014

Cluedo zum Lesen - Der Letzte beißt die Hunde

"Buchland" hat mich wirklich überzeugt - ein Anwärter auf mein persönliches Buch des Jahres. Als ich dann das Angebot bekommen habe, das neue Werkt von Markus Walther auch zu lesen war ich natürlich mit Feuer und Flamme dabei. "Der Letzte beißt die Hunde" habe ich gerade zu verschlungen und in einem Tag durchgelesen. Was ich davon gehalten habe könnt ihr auch gleich weiterlesen.


Ein Flügel stürzt aus der Verankerung und hätte die ältere Krimiliebhabering Mimi beinahe getroffen. Die Polizei sieht keinen Grund zur Ermittlung doch Mimi ist sich sicher: der Flügel hätte sie treffen sollen und es handelt sich hier um einen Mordversuch.

Doch da der nette Inspector sich kaum mit dem Fall beschäftigen möchte, nimmt die belesene Dame die Sache selbst in die Hand. Gemeinsam mit ihrer Enkelin Helen ermittelt sie auf eigene Faust und findet schnell fünft Verdächtige denen es ein Ableben von ihr gelegen kommen würde. Mimi lädt all ihre möglichen Täter in ihre Villa ein zu befragungen und schon bald geht es nicht mehr nur um Beinahe-Mord...


Man beginnt zu Lesen und hat sofort das Gefühl sich mitten in einer wirklich guten Partie Cluedo zu befinden. Ein Beinahe-Mord, einige Verdächtige, die Mordwaffe steht schon fest und der Ort ist auch bekannt - doch vom Täter fehlt noch die richtige Spur. Genau so liest sich das Buch. Man tastet sich von Raum zu Raum nach vorne und sammelt neue Indizien, verhört die Angeklagten und hofft auf den einen Tipp, der den Stein zur Lösung ins Rollen bringt.

Die gute ältere Dame Mimi ist eine perfekte Mischung aus den Ermittlern der beliebten Kriminalgeschichten - ein bisschen Miss Marple, ein bisschen Sherlock Holmes gemischt mit Watson und eine Prise Hercule Poirot. Die neue super Krimi Ermittlerin steckt ihr definitiv in den Knochen. Die Dame muss ja auch wissen worum es geht, immerhin hat sie eine Bibliothek voller Kriminalgeschichten in ihrer Villa.
Gemeinsam mit ihrer etwas zurückhaltenden Enkelin, einem mysteriösen Butler und dem loyalsten Hausmädchen macht sie sich an die Lösung ihrer eigenen potentiellen Ermordung.

Markus Walther schafft hier wirkliche eine liebevolle Anspielung an alle Klischees aus der Kriminalliteratur. Von "der Gärtner wars" (oder war es doch der Butler?) über alle Arten von Erbschleichern bis hin zu den unkooperativen Polizisten, denen man den Fall scheinbar schon gelöst vor die Nase legen muss, spielt sich hier die gesamte Palette der Krimiliteratur ab. Wunderschön geschmückt und liebevoll verpackt in einer mysteriösen Geschichte rund um die Villa, ihre Besitzerin und die Erben.

Wer Krimis mag und gerne auch mal über diese Welt schmunzeln möchte - der muss "Der Letzte beißt die Hunde" einfach lesen. Man findet alles was das Krimi-Herz zum höher schlagen bringt - wenn "Buchland" eine Liebeserklärung an alle Bücher war, dann ist "Der Letzte beißt die Hunde" eine Liebeserklärung an Krimis!


N9erz


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...