Drop Down MenusCSS Drop Down MenuPure CSS Dropdown Menu

Sonntag, 8. Juni 2014

Disney wird dunkel - Maleficent

Ein Disney Film auf den ich lange gewartet habe und mir jetzt endlich ansehen konnte. "Maleficent - die dunkle Fee". Maleficent (oder auch Malefiz im Deutschen) ist einfach mein Lieblingsbösewicht bei Disney und darum war das natürlich eine Must-See!


Die Moore und das Menschenkönigreich liegen seit Jahren im Zwiespalt miteinander und seit langer Zeit hat sich kein Wesen in der jeweils anderen Welt eingefunden. Doch eines Tages wird Maleficent, die junge gehörnte Fee, alamiert, dass ein Menschenjunge die Moore betreten hat. Sie geleitet den Jungen sicher wieder an den Rand der Moore und eine ungewöhnliche Freundschaft entsteht zwischen den beiden. Stefan wirft sogar seinen Eisenring fort um der Fee die Hand reichen zu können. Denn Feen verbrennen an Eisen.
 Doch schon bald verfällt auch Stefan dem Zwietrach und dem Neid der Menschenwelt. Die Freundschaft der beiden unterschiedlichen Wesen gerät immer mehr in den Hintergrund.

Nach einem missglückten Angriff der Menschen auf die Moore schwört der König Rache gegenüber den gehörnten Fee. Er liegt im Sterben und der derjenige, der Maleficent tötet soll sein Nachfolger werden. Stefan sieht durch die alte Bekanntschaft mit der Fee sein Chance auf den Königsthron aufzusteigen und kehrt mit den Flügeln der Fee zurück.

Doch  Maleficent schwört Rache und begiebt sich am Tage der Taufe der kleinen Tochter des Königs in das Königreich. Einen Fluch, der am 16ten Geburtstag der kleinen Prinzessin zuschlagen soll.



Ein etwas anderer Disney Film, der von den Schauplätzen stellenweise fast schon ein bisschen an "Alice im Wunderland" erinnern kann mit seinen Fabelwesen und Gnomen. Doch auch wenn wir hier eigentlich die uns bekannte Geschichte von Dornröschen hören, so geht es doch um die dunkle Malficent und ihren Wandel.

Die Geschichte an sich, ist vom Prinzip her die Story des Dornröschen. Doch wer Dornröschen kennt wird schnell feststellen, eben doch nicht ganz. Denn wie jede Erzählung gibt es zwei Seiten der Geschichte und hier dürfen wir der "echten" Version lauschen. (Disney hat uns demnach gestanden uns jahrelang angelogen zu haben - Damn you Disney). In den groben Zügen ist die Geschichte natürlich gleich, bis auf den kleinen (und scheinbar unnötigen) Zusatz, dass Maleficent eine Fee war. Dadurch ergeben sich einige kleine Neuerungen die im Wesentlichen den Film ausmachen.

Wer den Trailer kennt, der wird im Verhältnis zum Film wahrscheinlich mit einer noch dunkleren Geschichte rechnen, als er sie gezeigt bekommt. "Maleficient" ist im Ganzen gesehen nicht so finster und mystisch wie es der Trailer glauben lässt, wenn doch ein sehr phantastisches und wunderbares Märchen. Doch wer sich das ultimative Böse von Maleficent erwartet wie man es so oft gezeigt bekommt, der wird ein wenig enttäuscht sein.

Die Besetzung von Maleficent durch Angelina Jolie ist schlichtweg genial! Diese Mimik, Kraft und der Wandel kommen durch die Schauspielerin so gut zur Geltung, dass man Maleficent einfach als Bösewicht mögen muss (wenn man sie nicht sowieso schon liebt). Ihre Figur ist so wandlungsfähig und ausdrucksstark in den unterschiedlichen Momenten, dass man diese Darbietung nur genießen kann. Einfach der deutlichste und beste Akzent in dem Film.

Wer ein großer Disney Fan ist und im Gegensatz zu den Animationsfilmen auch gerne mal auf die ganze Singerei verzichten kann, der muss sich "Maleficent" definitiv ansehen gehen. Man sollte sich jedoch lieber ein wunderbares Märchen mit einer neuen Sichtweise erwarten, als einen mystischen und dunklen Film über einen Disney Bösewicht.


N9erz

Kommentare:

  1. UUuuiiii!!! Ich will den Film auch unbedingt noch sehen, ich liiiebe Disney und finde die Idee zum Film einfach sooo cool!!! Danke für die schöne Rezi, jetzt bin ich noch sicherer dass ich den Film gerne sehen möchte!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich natülich wenn ich dir den Kinobesuch noch schöner reden kann :)
      Und den Charakter der Maleficient muss man einfach mögen! Die Disney Bösewichte sind einfach alle genial!

      Löschen
  2. Der Film war wirklich sehr toll! Aurora wäre mir als Freundin allerdings ein wenig zu hyperaktiv und begeistert... nach einiger Zeit nervt das sicher!!
    Den Raben fand ich extreeeem heiiiiiß :P und Angelina Jolie ist perfekt für die Rolle gewesen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja das stimmt schon - Aurora war gar begeistert von allem XD
      und so einen Raben würde ich durchaus auch nehmen... ;)

      Löschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...