Drop Down MenusCSS Drop Down MenuPure CSS Dropdown Menu

Dienstag, 4. Februar 2014

A Clash Of Kings - Game Of Thrones von George R.R. Martin

Jetzt habe ich den ersten Teil A Game Of Thrones gelesen, den Schuber mit allen 5 Bänden daheim, dann muss ich natürlich auch weiterlesen.
Denn irgendwie kann man ja doch ganz schön einfach in die Game Of Thrones Reihe hineinkippen. Zumindest mal in die Bücher. Die Serie werde ich mir irgendwann später auf den Schirm holen.
Also hab ich mir mal den nächsten Wälzer zur Hand genommen (die englische Version von A Clash of Kings hat ja nur beinahe 1.000 Seiten) und mir zu Gemüte geführt.

Natürlich gibt es hier eine Spoiler Warnung für alle die den ersten Teil nicht kennen (A Game Of Thrones oder die erste Staffel der Serie). Aber das sollte bei einem zweiten Band ja beinahe klar sein. :)


Der König ist tot, die Hand des Königs ebenso und ein Bastard der Königin sitzt auf dem Thron.
Das gesamte Königreich Westeros steht mitten im Bürgerkrieg.
Die Zahl der rechtsmäßigen Anwärter auf den Thron wird immer größer.
Unzählige Armeen reiten durch das Königreich mit dem gleichen Ziel. Den König zu stürzen, andere Ländereien einzunehmen und ihre eigenen Königreiche zu vergrößern.

In all den Kriegsvorbereitungen und kriegerischen Intrigen und Verbündungen geht die Nachtwache gemeinsam mit Jon Snow den Norden hinter der Mauer auf Erkundungstrupp. Immer noch mit der kleinen Hoffnung Benjen Stark lebendig zu finden. Doch auch um neue Informationen über die Wildlinge und die Gefahren hinter der Mauer einzuholen.

Auf dem östlichen Kontinent Essos versucht hingegen Daenerys ihren Weg über den Kontintent zu finden und irgendwie nach Westeros zu kommen. Denn auch sie hat es auf den Thron abgesehen als die letzte Targaryen. Gemeinsam mit ihren Gefolgsleuten und den drei Drachen wandert sie Richtung Küste und sucht nach einem Weg über die See.


Was im ersten Teil als eine aufregende und verstickte Geschichte begonnen hat, geht ohne Wenn und Aber im zweiten Teil weiter. Intrigen hier und dort, wichtige Bettgeschichten und blutige Schlachten.
Allerdings alles in einem größeren Ausmaß als bisher. Denn immerhin geht es jetzt um ein gesamtes Königreich.

Die Twiste zwischen den einzelnen Familien werden so unzählig, dass man irgendwann schon mal kurzfristig den Zusammenhang verlieren kann.
Insbesondere dadurch, dass die Geschichte immer nur aus den Perspektiven weniger Protagonisten erzählt wird, kann einen schon mal kurz wieder überraschen. Fragen wie "Wer war das noch mal" und Erkenntnisse wie "Stimmt das war ja der ... (hier Verwandtschaftsverhältnis nach Belieben einfügen), der gerade ... angegriffen hat" können durchaus mal vorkommen.
Vor allem dadurch, dass die einzelnen Personen oftmals seitenweise gar nicht mehr zum Gespräch kommen und dann plötzlich wieder total wichtig in den Vordergrund treten macht das ganze manchmal etwas verworren.
Mit ein bisschen Hirn, der Karte und der ein oder anderen Familientabelle (die zum Glück hinten im Buch vorhanden sind - natürlich alles außer das Hirn) kommt man aber doch ganz gut zurecht.
Selbst wenn man das ein oder andere Familienverhältnis mal nicht so ganz verstehen sollte.

Etwas zu kurz kommen wahrscheinlich alle, die sich endlich mehr Fantasy und weniger intrigante Machtspielchen gewünscht haben. Denn eigentlich ist der zweite Teil hauptsächlich damit beschäftigt Jeden gegen Jeden aufzuhetzen und Bündnisse zu sichern oder Kriege anzuzetteln.
Wirklich viel mehr Fantasy als in Teil eins gibt es da (noch) nicht.
Doch andeutungsweise kann man schon erkennen, dass da noch was kommen könnte. Die Wölfe sind mittlerweile groß wie Pferde, die Drachen gedeihen dahin und auch die Wildlinge und Kreaturen im Norden der Mauer könnten noch so einiges versprechen.

Ich bin auf jeden Fall gespannt was "A Storm of Swords" zu bieten hat. Klingt auf jeden Fall ordentlich nach Schlachten und hoffentlich kommen die drei Einzelgeschichten endlich mal an irgendeiner Stelle zusammen.
Würde dann schon mal Zeit werden.

Und weil es eben ein bisschen viel Planung und zu "wenig" Action war gibts "nur" 4 Neuner.
Durch "A Clash Of Kings" muss man einfach durch, ich denke da kommt noch Großes.

N9erz

PS: "A Clash Of Kings" entspricht im Deutschen den beiden Bänden "Der Thron der sieben Königreiche" und "Die Saat des goldenen Löwen".

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...