Drop Down MenusCSS Drop Down MenuPure CSS Dropdown Menu

Freitag, 3. Januar 2014

Running through 2014 - Nike Plus Watch

  2014 ist gerade mal wenige Tage alt und ich muss sagen, noch halte ich mich an meine Neujahrsvorsätze. ;)
Sind allerdings auch keine allzu großen, denn die werden sonst eh nur zu schnell wieder verworfen.

Ein allgemeiner Vorsatz meinerseits ist allerdings 2014 den Schweinehund im Kasten zu lassen und doch deutlich fitter durch das Jahr zu gehen - oder eben auch zu laufen.

Als kleinen Ansporn dazu möchte ich euch meinen kleinen aber feinen und vor allem motivierenden Begleiter vorstellen - meine Nike Plus Laufuhr.


 Mein Eigen nennen darf ich sie schon vier Monaten und genutzt wurde sie eigentlich auch schon fleißig. Nur die letzten paar Wochen musste sie leider in einer Lade dahinfristen, da ich eine leichte Knieverletzung hatte, doch jetzt ist alles wieder super mit dabei und es kann wieder losgehen in 2014.

Ich muss zugeben ich war eigentlich nie ein großer und schon gar nicht begeisterter Läufer. Aber irgendein Sport musste her, der schnell und einfach und vor allem ohne sonderlich großen zusätzlichen Zeitaufwand bewerkstelligt werden kann. Da bietet sich das Laufen ja gerade zu an.
Und wenn man schon mal in Laufschuhe und Gewand investiert hat, dann muss das Equipment dann auch genutzt werden.
Darum war ich doch regelmäßig (zumindest zweimal die Woche) laufen unterwegs und irgendwann findet man auch seinen Spaß daran. Als kleine Unterstützung hab ich dann zum Geburtstag die Nike Plus Uhr von meinem Freund geschenkt bekommen und seitdem ist sie bei jedem Lauf dabei gewesen. 

Jeder kennt wahrscheinlich die Lauf-App Runtastic und im Prinzip macht die Uhr genau das Gleiche. Jeder Run wird mit Tempo und Strecke getrackt und kann danach hochgeladen werden auf das eigene Nike Plus Profil. Der eingebaute (und bestens versteckte und geschützte) USB-Anschluss macht das ganz einfach. Zudem ist die Uhr wesentlich genauer im Tracking dank des eingebauten TomTom GPS Senders. Vom Tragekomfort der Uhr ganz abgesehen im Vergleich zu sämtlichen störenden Handytaschen für die Arme.

Der große Unterschied zu Runtastic: Die zusätzliche Motivation, die die Uhr definitv mit sich bringt. Denn nicht nur werden die besten Zeiten und Geschwindigkeiten festgehalten, nein Nike Plus belohnt seinen braven Läufer auch mit Achievements. 
Ich als bekennender Nerd und Gamer bin da natürlich fix dabei. Denn was kann einen schon wirklich so richtig motivieren als wenn man zum Beispiel weiß, dass man nur noch einen Lauf diese Woche braucht um eine Trophy zu bekommen. Und jede Trophäe kann so oft gesammelt werden wie man will und natürlich auch macht!

Zusätzlich dazu kann man sich eigene Ziele über mehrere Wochen hin setzten. So kann man seine Anzahl der Läufe oder die zurückzulegende Distanz pro Woche festlegen und ist immer vollstens im Bilde wie gut man gerade dabei ist sein Ziel zu erreichen.
Und seinen wir mal ehrlich: nur die Ziele die man sich auch wirklich selbst auferlegt verfolgt man auch wirklich.


Ich muss wirklich sagen, wen Achievements und Trophies so richtig motivieren, der ist hier definitv richtig! Eine wunderbare Ergänzung zum Laufen und ein schön geführtes Online-Lauf-Tagebuch um den besten Überblick zu behalten. 
Für mich war die Uhr definitv ein riesen Ansporn um weiter zu machen und dran zu bleiben. Insbesonder auch um jetzt nach meiner Pause wieder richtig durchzustarten. Dem milden Winter sei Dank gehts in den nächsten Tagen wieder raus auf die Laufschuhe.

N9erz

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...