Drop Down MenusCSS Drop Down MenuPure CSS Dropdown Menu

Dienstag, 12. November 2013

Gone Girl - Das perfekte Opfer


 Nick und Amy Dunne waren das perfekt Paar. Doch wie es scheint haben sich die beiden auseinandergelebt. Ihre Ehe läuft seit wenigen Monaten nur mehr so dahin, der Umzug von New York in die Kleinstadt North Carhage trägt dazu nicht gerade positiv bei.

Doch an ihrem fünften Hochzeitstag läuft alles schief. Amy ist verschwunden und die Zeichen stehen nicht gut für Nick. Er hat das Geld seiner Frau dafür verwendet, seine Bar aufzumachen, Amys Lebensversicherung wurde erst kürzlich angehoben und im Haus schein eindeutig ein Kampf stattgefunden zu haben, der fingiert wurde.
Nick gerät immer mehr ins Visier der Polizei und seiner Mitmenschen und der Verdacht, dass er selbst seine Frau umgebracht hat erhärtet sich.

Sein einziger Ausweg: er muss Amy finden um zu beweisen, dass er Recht hat und sie noch am Leben ist. Seine einzige Chance: Das Geschenke Schnitzeljagd die Amy für den fünften Hochzeitstag geplant hatte...

 

 Gone Girl hat mich sehr stark duch seinen Untertitel - Das perfekte Opfer - auf sich aufmerksam gemacht. Ich muss zugeben ich hatte damit irgendwie Mord, Totschlag und Folter verbunden.
Doch das ist Gone Girl nicht.
Mord und Totschlag ja, aber keine grauenhafte Folter oder ähnliches.

Gone Girl ist ein ausgeklügelter Roman über zwei Charaktere die sich scheinbar besser kennen als es ihnen zu mancher Zeit vielleicht lieb ist.
Die Tagebuchform in der das ganze wiedergegeben wir, gibt dem Leser die Möglichkeit in beide Personen zu schlüpfen. Nick, der gelangweilte Ehemann, der versucht seiner Ehe so gut als möglich aus dem Weg zu gehen und Amy, die perfekte Ehefrau, die alles daran setzt die Ehe hoffentlich doch noch retten zu können.

Während der Beginn etwas schleppend und ziemlich klischeehaft ausgeführt ist (eine Ehefrau ist verschwunden und der Ehemann gerät sofort in den engsten Verdacht) kann Gone Girl ab der zweiten Hälfte mit einer wunderbaren Überraschung aufwarten die Puzzlestück für Puzzlestück das Gesamtbild der Ehe aufbaut.
Und das hätte ich persönlich so berechnend wahrscheinlich nicht erwartet.

Wunderbar unterhaltsame, leichte und packende Literatur, die definitv noch die Kurve gekratzt hat.

N9erz

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...