Drop Down MenusCSS Drop Down MenuPure CSS Dropdown Menu

Mittwoch, 6. November 2013

Enders Game - Das große Spiel

Sci-fi für die Leseratten unter euch!


Die Erde wird von einer neuartigen Alienrasse angegriffen - den Krabblern. Insektenähnliche Wesen die es scheinbar auf die Zerstörung der Erde aus sind.
Die IF - Interstelare Flotte - steht vor ihrer größten Herausforderung: Ein neuer Kommandant muss gefunden werden bevor der Krabblerkrieg in die dritte Runde geht.

Für diese Position werden Rekruten gesucht, die in all ihren Fähigkeiten überqualifiziert sind - und das schon im Kindesalter. Nachdem sein Bruder Peter zu brutale Ausprägungen gezeigt hat und seine Schwester zu gutherzig für die Position war schein Ender genau er richtige zu sein.
Im zarten Alter von 6 Jahren wird er von der IF in die Kampfschule geholt und begeht dort seinen Ausbildungsgang um die Fußstapfen des Kommandanten zu gelangen.

Doch der Weg dahin wird ihm so steinig wie möglich gemacht. Die Kampfschule schein immer mit dem Hintergedanken zu agieren Ender komplett von seinen Mitschülern zu isolieren und ihn zu einem perfekten Einzelgänger zu trainieren. 
Doch was steckt wirklich hinter dem ganzen Training und Schikanen?

 

Enders Spiel (oder einfach schöner Enders Game) ist wirklich ein wunderbarer Sci-Fi Roman. Neben dem Setting der Kampfschule wirkt auch alles andere, das Leben auf der Erde, die persönlichen Beziehungen der Personen oder die Gedankengänge der Menschen wirklich abgehoben von der Vorstellung die wir von unserer Welt heute haben.
Neben den politischen Machenschaften, um die es doch gegen Ende sehr intensiv geht ist auch die Isolation von Ender gegenüber seinen Mitschülern eine irrsinnig grausame und zugleich trostlose Darbietung.
 Ein kleiner Junge der mit solchen Veränderungen und diesem immensen Druck von außen umgehen lernen muss und immer gerade zu dem Zeitpunkt wo er irgendwie Fuß fassen zu schein wieder aus seiner Umgebung gerissen wird ist stellenweise wirklich belastend.
Die Genialität die Ender daraus bezieht und es immer wieder schafft sich zu beweisen ist dazu umso mehr ein Ansporn den gesamten Glauben wirklich in diese einzelne Person zu setzen.
Enders Game ist alles in allem wirklich schwer nach außen hin verständlich zu machen, wenn man das Buch nicht selber gelesen hat. Das Buch verströmt eine Stimmung und ein Flair der einfach schwer in Worte zu fassen ist. Die Bedrücktheit die von der Bedrohung der Erde ausgeht und der Druck der auf den Schultern eines einzigen kleinen Junges abgeladen wird ist wirklich in jeder Zeile zu spüren.
Ein Buch für Leute die gerne auch mal etwas mehr über das Geschrieben nachgrübeln wollen und nicht immer was zu lachen brauchen. Definitv kein leichter Stoff.
N9erz

PS: Den Kinofilm dazu hab ich leider nicht gesehen. Was ich so aus Rezensionen vernommen hab soll der aber relativ kindlich gehalten worden sein um das jüngere Publikum auch anzusprechen. Das würde in meinem Augen die Gesamte Koplexität des kleinen Ender total auseinandernehmen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...