Drop Down MenusCSS Drop Down MenuPure CSS Dropdown Menu

Montag, 9. Dezember 2013

Dead End - wer eine ausgeprägte Phobie hat, der sollte wohl besser die Finger davon lassen


Innerhalb weniger Jahre sind an der Universität Cambridge vermehrt Selsbtmorde verübt worden. Zunächst keine alarmierenden Zahlen, doch die Selbsmorde häufen sich immer mehr und die gewählten Todesarten werden immer spektakulärer.
Bryony versucht sich als lebende Fakel das Leben nehmen und eine Studienkollegin köpft sich selbst beim Autofahrne. Alles Zufall oder steckt mehr dahinter?

Genau dieser Frage gehen DI Mark Joesbury und sein Team nach. Dazu wird der Detective Lacey Flint als Studentin in die Universität eingeschleust und soll sich dort unauffällig auch Informationssuche machen. Dabei gerät sie immer mehr in den Strudel der Selbstmordserie hinein und schein langsam aber doch etwas den Verstand zu verlieren.

Worauf ist Lacey in der Universität gestoßen und ist es möglich, dass sie selbst eine potentielle Selbstmordkandidatin ist?


Du kannst ihn nicht sehen. Du kannst ihn nicht hören. Aber er beobachtet dich – und er kennt deine schlimmsten Ängste …

Dieser Satz war es, nach dem ich wusste, dieses Buch muss ich gelesen haben. Alleine die Androhug der eigenen Ängste trifft in Thrillern zumeist eine sehr gute und spannende Ader und garantiert fast schon dazu, dass man das Buch extremst schwer weglegen kann.

Genau das ist auch eingetroffen. Dead End hat mich so in seinen Bann gezogen, dass ich am liebsten jeder freie Minute damit verbracht hätte herauszufinden was die jungen hübschen Mädchen in den Selbstmord treibt. Das die Entdeckung dann schlussendlich grausamer als "reiner" Selbstmord ist, brauche ich dabei wohl kaum zu betonen.

Die Art und Weise wie Detective Lacey, die von sich selbst glaubt eine starke Frau zu sein, in den Strudel des Selbstmordes hineingezogen wird ist einfach packender als erwartet.
Durch das Spiel mit den unterschiedlichen Ängsten (Personen mit einer Phobie vor Clowns sollten dieses Buch definitv nicht lesen) macht das ganze dann auch für den Leser persönlicher als erwartet.
Denn jeder hat so sein (versteckten) Ängste vor denen er sich selbst nicht retten kann.

Wirklich ein Page Turnen den ich uneingeschränkt an alle Thriller-Fans weiterempfehlen kann!

N9erz

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...