Drop Down MenusCSS Drop Down MenuPure CSS Dropdown Menu

Montag, 22. April 2013

Training mit Körpergewicht - Fit ohne Geräte (für Frauen)

Langsam aber doch hat der Frühling begonnen und damit rückt auch der Sommer immer näher.
Und mit dem Sonner die Angst um die Bikinifigur.
Letzter hat man natürlich im Winter aufs Ärgste vernachlässigt und eigentlich auch jetzt kaum mehr Zeit diese noch zu bekommen. 
(Zumindest bei mir stehen die Chancen jetzt mal eher schlecht ;) )

Der momentande Fitness-Buch Trend im Verkauf scheint in meinen Augen das Buch "Fit ohne Geräte" zu sein. Da ich dieses in den letzten Wochen und Monate wirklich oft über den Ladentisch wandern gesehen habe dachte ich mir, da ich muss ich vielleicht auch mal reinlesen.


Gesagt getan. (Damit zumindest einen Anfang gemacht den Schweinehund zu überwinden.)

PLOT:
Ja worum es geht ist eigentlich sehr leicht zu erkennen.
Das Buch besiert darauf, ein Training aufzubauen, dass ohne Geräte, Gewichte oder sonstige Hilfsmittel auskommt. Einzig und alleine das eigene Körpergewicht wird zum Training herangezogen.

In der Einleitung wird von Mark Lauren erklärt, was aus seiner Erfahrung heraus der Nachteil an Gerätschaften im Fitnesscenter oder auch einzigem Ausdauertraining sind.
In weiterer Folge gibt es einen 3-Phasen Trainingsplan mit über 125 Übungen eingeteilt in 5 Kategorien (Zugübungen, Knieübungen, gerade Druckübungen, rechtwinklige Druckübungen und Beugeübunge). 
Diese werden 3 Mal die Woche in einem Training von maximal 30 Minuten ausgeführt. Begonnen wird in jeder Kategorie mit der einfachsten Übung. Zu Beginn kann man auch testen wie trainiert man bereits ist und etwas höher einsteigen. Die Übungen werden (im nächsten Training) gesteigert, sobald man die vorgebenen Ausführung in perfekter Ausführung geschafft hat.

RESÜME:
Ich habe das Buch bis jetzt nur gelesen und noch nicht ausprobiert.
Allerdings habe ich die Einführungen in das Thema und die Trainingsplan Aufstellung innerhalb weniger Stunden an einem einzigen Tag verschlungen.

Jetzt heißt es natürlich noch machen und nicht nur lesen.
Ich habe mich auf jeden Fall dazu entschlossen, dass wirklich auszuprobieren und vor allem durchzuhalten. Drei Mal die Woche kann es nun wirklich nicht so schwer sein, 30 Minuten Zeit für sein Workout zu finden.

Was ich jedoch besondern anmerken will: Mark Lauren, der Autor dieses Buches, ist zertifizierter Ausbilder bei der US Army. Er hat über 700 Soldaten für die Special Ops trainiert. Wer vor hat das Buch zu lesen (und in weiterer Folge vielleicht auch danach zu trainieren) der sollte nicht unbedingt mit einem sanften Ton im Buch rechnen. 
Man merk schon, dass der Mann aus der Army kommt.
Für mich ist aber gerade das eigentlich anspornend. Nicht weil ich in näherer Zukunft in die Special Ops will (den Gedanken habe ich mit 16 schon zur Genüge durchgespielt) sondern weil ich diesen harten aber durchaus fairen und kritischen Ton sehr anspornend und ehrlich empfinde.

Ich werde auf jeden Fall den Schweinehund hochkant rauswerfen und mir wirklich mal selbst in den Hintern beißen. Davon is ja mehr als genug da ;)

N9erz

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...