Drop Down MenusCSS Drop Down MenuPure CSS Dropdown Menu

Donnerstag, 21. März 2013

Ein neues Twilight oder nicht? - Beautiful Creatures

Manchmal juckt es mich in den Fingern auch etwas zu lesen, in dem es nicht nur um Mord, Totschlag und jede Menge Blut geht. Oftmals zieht mich mein Leser-Verlangen dann in eine sehr fantastische bis mystische Welt. 
Dabei bin ich jetzt über "Beautiful Creatures" gestoßen. Vielleicht oder gerade weil dieses Buch bald als Film auf die große Kinoleinwand kommen soll hab ich mich dessen einmal angenommen. Immerhin lese ich auch sehr gerne Filmbücher (egal ob vor oder nach dem Film) um mir wirklich ein Bild der verfilmten Geschichte machen zu können.


PLOT:
Ethan ist ein ganz normaler Junge und lebt sein ganz normales (langweiliges) Leben in einem kleinen Südstaat. Nichts erträumt er sich mehr als aufs College zu gehen und seinem Trott zu entkommen.

Doch von einem auf den anderen Tag verändert sich alles, denn Lena Duchannes kommt in die Kleinstadt mischt Ethans Leben auf. Die beiden scheint etwas ganz besonderes zu verbinden und sie kommen sich näher. Dohc was Ethan nicht weiß, Lena birgt ein Geheimnis in sich. Sie entstammt einer Familie von "Castern", für Ethan am einfachsten mit Hexen zu vergleichen. 

Sollte das nicht bereits genug mysteriöses sein für Ethan steht auch noch Lenas sechzehnter Geburtstag an. Doch dieser ist für "Caster" ihrer Famile kein normaler Geburtstag. An diesem Tag wird sich entscheiden ob Lena für das Licht oder die Dunkelheit geboren ist.

RESUME:
"Beautiful Creatures" ist ein Teenager Roman wie er sein sollte. Ein bisschen mysteriös, ein bisschen sehr verliebt und ein bisschen lehrreich. Man findet eine Liebesgeschichte wie sie nur Bücher schreiben können.

Der Vergleich mit Twilight und ähnlichen Werken liegt da sehr nahe. Geht es hier zwar nicht um Vampire und Werwölfe, so stehen wir doch wieder im Fantasy-Liebes-Genre mit hexenähnlichen "Castern" und so manch anderem Gestaltwandler. Ein normale Love-Story zwischen Normalo-Personen wäre mittlerweile ja schon fast langweilig ;)

Die Geschichte und die Verbindung zwischen den beiden Hauptcharakteren wirkt dabei allerdings zu keiner Zeit aufgesetzt. Zudem spielt die Geschichte auch mit realen Problemen denen sich Teenager bei der ersten "großen Liebe" und ihrem normalen Alltagsleben gegenüberstehen.

"Beautiful Creatures" ist natürlich auch kein Einzelroman - bereits insgesamt 4 Bände gibt es davon. Ich werde sie höchstwahrscheinlich auch lesen. Irgendwie fangen einen diese Geschichten ja doch zumindest ein bisschen ein. Und wer will eine Geschichte dann schon mittendrinnen aufhören.

Was der Film mit sich bringt wird sich zeigen. Für die Teenager-Zuschauer könnten wir wahrscheinlich vor der nächsten Twilight ähnlichen Hysterie stehen. Wobei man (hoffentlich) zumindest mehr Ausdruck in den weiblichen Schauspielergesichtern als auch etwas weniger glitzernde "Männer"-Körper erwarten kann.
Filmstart ist übrigens der 04.04.2013.

N9erz

PS: Wer an den Reviews zu den Folgeteilen under gesamten Quadrologie interessiert ist findet den Rest hier ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...