Drop Down MenusCSS Drop Down MenuPure CSS Dropdown Menu

Freitag, 8. März 2013

Blutige Märchenstunde - Hänsel und Gretel Witchhunters

Wer erinnert sich nicht gerne an die guten alten Kinderzeiten zu denen einem noch jeden Abend ein kleines Märchen vorgelesen wurde.
Jetzt gibt es die Möglichkeit sich diese Zeiten auf die ein oder andere Art wieder ins Gedächtnis zu rufen, denn auf den Kinoleinwänden ist "Hänsel und Gretel - Witchhunters" zu bestaunen.

 
Der Film beginnt klassisch mit dem Märchen. Hänsel und Gretel werden von ihren Eltern in einer finsteren Nacht im Wald alleine ausgesetzt. Auf der Suche nach dem Weg nach Hause finden die beiden Kinder ein Zuckerhaus und können nicht widerstehen davon zu naschen. Die darin wohnende Hexe findet das allerdings gar nicht so gut und will die beiden in ihrem Ofen backen. Doch Hänsel und Gretel überlisten die alte Hexe und stoßen sie selbst in den Ofen.

Danach endet das klassische Märchen allerdings auch schon. Durch ihre Kindheit geprägt mausern sich Hänsel und Gretel zu Hexenjägern der besseren Sorte und werden für ihre Taten als Helden verehrt. 
Nachdem in Augsburg innerhalb weniger Wochen mehrere Kinder verschwunden sind wird das Geschwisterpaar zur Hilfe gerufen. Doch können die beiden die verschwundenen Kinder auf ihre unkonventionelle Art retten? Ist es vielleicht schon zu spät für die Kinder? Oder steckt hinter dem Verschwinden doch etwas noch größeres als nur eine Hexe?

"Hänsel und Gretel - Witchhunters" ist definitv ein Action-Märchen wie man es sich wünscht. Mit vielen (großen) Waffen, unzähligen Kämpfen und dem ein oder anderen Feuer bietet sich durchaus durch den gesamten Film ein Actionfeuerwerk. An linken Haken, durchbohrenden Armbrust-Pfeilen und verschossener Muniton wurde definitv nicht gespart.

Auch wers gerne blutig mag wird bei dem Film nicht enttäuscht. Der ein oder andere (Hexen-)Kopf wird schon in ansehnlicher Splatter Manier von seinem dazugehörigen Körper entfernt. Und wer sich das ganze auch noch in 3D ansieht sollte wohl besser auf weiße Kleidung verzichten ;)

Ein Action-Märchen, dass schlussendlich weniger trashig ausfällt als erwartet und immer wieder mit Charme und Witz aufzeigen kann. Ein durchwegs unterhaltsamer Kinoabend. Und wirklich eine großartige Story oder zum Nachdenken anregende Leinwandbilder hat bei dem Film doch sowieso niemand erwartet.

In diesem Sinne: Don't Eat The Fucking Candy!

N9erz

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...